Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.11.1998

IDG Exklusiv

Informationen weltweit

KANADA Der neue nationale Internet-Highway "Canet 3" nimmt langsam Form an. Bauherrn sind die kanadische Regierung und TK-Hersteller, die bisher umgerechnet rund 78 Millionen US-Dollar in das Projekt investiert haben. Das leistungsstarke Glasfasernetz soll einen Großteil der heutigen Infrastruktur ablösen und im Endausbau ab 1999 rund 80 Prozent aller Datenübertragungen in die USA übernehmen. Ab Herbst dieses Jahres können zunächst Forschungseinrichtungen Canet 3 nutzen, später sollen auch Unternehmen, Kommunen und Schulen hinzukommen. Zu den Projektbeteiligten gehören Bell Canada, Cisco Systems Canada, JDS Fidel, Newbridge Networks und Northern Telecom.

ARGENTINIEN Softwarepiraterie gilt in Argentinien ab sofort als Verbrechen. Nach einem Beschluß des Obersten Gerichtshofes vom Februar dieses Jahres wird nun das Urheberrecht um entsprechende Bestimmungen erweitert. In einer ersten Reaktion begrüßte die in Washington ansässige Software Publishers Association die Entscheidung der Richter. Sie schätzt, daß allein 1996 etwa 73 Prozent der professionell genutzten Anwendungen in Argentinien Raubkopien waren.

USA Ein nahender Meteoritenschauer läßt derzeit die Betreiber von Telekommunikationssatelliten Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Im Gegensatz zum Vorjahr könnte die Erde heuer einen Bereich größerer Partikeldichte des "Leonid"-Schauers streifen. Obwohl die Metoriten lediglich die Größe eines Sandkorns haben, könnten sie durch ihre hohe Geschwindigkeit die nicht durch die Erdatmosphäre geschützten geostationären Satelliten beschädigen und einen Kurzschluß verursachen. Die Betreiber wollen deshalb ihre Trabanten so ausrichten, daß zumindest die empfindlichen Instrumentarien vom Schauer weg zeigen. Experten wiesen zugleich darauf hin, daß im Orbit treibender Weltraummüll eine viel größere tägliche Bedrohung für die Satelliten sei als Leonid.

NEC Corp. hat beim U.S. Supreme Court Einspruch gegen die Klage eingereicht, das Unternehmen habe in Japan gebaute Supercomputer zu Dumping-Preisen in den USA verkauft. Der Fall geht auf eine Beschwerde von Mitbewerber Cray Research zurück, der 1996 versuchte, die Auslieferung von NECs "SX 4"- Vektorrechnern an die University Corporation for Atmospheric Research zu stoppen.