Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.07.1997

IDG Exklusiv

Großbritannien Das Londoner Versicherungsunternehmen Sage Life Ltd. will künftig die Dienstleistungen seines Outsourcing-Partners Electronic Data Systems Corp. (EDS) mit einem Prozent der Einnahmen aus dem Verkauf von Policen entlohnen. Durch das auf zehn Jahre vereinbarte Abkommen erhofft sich EDS Einnahmen von bis zu 88 Millionen Dollar.

USA Führende Unternehmer der IT-Branche haben sich zu einer Technology Network Interest Group zusammengefunden, um sich künftig mehr politischen Einfluß zu verschaffen. Den Vorsitz übernehmen Netscapes CEO Jim Barksdale und John Doerr, Chef des Venture-Kapital-Unternehmens Kleiner Perkins Caufield & Byers. Im Vorstand finden sich CEOs wie John Chambers (Cisco), Scott Cook (Intuit), Brian Halla (National Semiconductor), Scott McNealy (Sun), Kim Polese (Marimba), Lew Platt (Hewlett-Packard) und Sanford Robertson (Robertson, Stephens & Co.). Der in Kalifornien angesiedelten Organisation sollen auch politische Berater der Demokraten und Republikaner angehören.

Drei republikanische Senatoren haben das US-Kartellamt aufgefordert, zu überprüfen, ob Microsoft den Consent Decree von 1995 mißachtet hat. Zur Begründung hieß es, daß man zahlreiche Klagen über Verletzungen des Kartellrechts und über wettbewerbswidrige Praktiken erhalten habe. Von zwei anderen republikanischen Senatoren wurden die Kritiker daraufhin in einem Brief aufgefordert, Microsoft in Ruhe zu lassen.

Die in Pennsylvania ansässige HDS Network Systems wird sich diesen Monat in Neoware Systems umbenennen und bringt zugleich mit der Neostation einen neuen Thin Client auf den Markt. Das Produkt verfügt über das proprietäre Betriebssystem "net OS 3.0" und kann durch ein Software-Upgrade den Network-Computer-Referenzen angepaßt werden.

Japan Die Fujitsu Ltd. will in zwei Jahren ihre neue Halbleiterfabrik eröffnen und dort mit Zwölf-Zoll-Wafern und 0,18-Mikrometer-Technologie Prozessoren und Speicherchips produzieren. Die künftigen Kapazitäten sollen den Bau von Versionen mit 256 Mbit RAM und 16 Gbit DRAM ermöglichen. Als erster Schritt des Projektes wurde jetzt im Norden Tokios Bauland im Wert von 1,3 Milliarden Dollar erworben. Fujitsus bisheriges Werk soll im März 1999 stillgelegt werden.