Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.12.1996

IDG Exklusiv

Japan Im japanischen Softwaremarkt ist der Anteil der Windows-Anwendungen innerhalb von zwei Jahren um 30 Prozent auf 69 Prozent aller verkauften Programme geklettert. Dies hat das in Tokio ansässige Beratungsunternehmen Access Media International (AMI) errechnet. Die Zuwächse gehen den Angaben zufolge zu Lasten anderer Plattformen wie Apples Mac-OS. Der Anteil des Apple-Betriebssystems sei von 16 Prozent im Jahr 1994 auf jetzt elf Prozent gesunken.

Neuseeland Das neuseeländische Unternehmen Telecom wird zusammen mit Oracle den Einsatz eines NCs in Form eines Telefons erproben. Der Oracle-Manager Ray Lane hat zu diesem Zweck Gespräche mit hochrangigen Telecom-Verantwortlichen geführt. Erste NCs sollen noch im laufenden Jahr in Neuseeland verfügbar sein. Offen ist bislang, unter welchem Markennamen die Rechner künftig angeboten werden.

China China hat ein Entwicklungsprojekt für die Produktion von integrierten Schaltkreisen aufgelegt. Das Programm hat einen Wert von umgerechnet 1,2 Milliarden Dollar und ist damit das größte seiner Art im chinesischen Elektroniksektor. Die IC-Industrie Chinas leidet unter einer geringen Produktivität und unzureichendem technischem Know-how. Gegenwärtig deckt die Produktion lediglich 20 Prozent der Inlandsnachfrage ab.

Philippinen US-amerikanische Softwarehersteller suchen auf den Philippinen offenbar händeringend nach Programmierern, die bei der Datumsumstellung für das Jahr 2000 helfen können. Augusto Lagman, CEO eines führenden philippinischen Software-Unternehmens, sprach von über 500 DV-Spezialisten, die von US-Firmen nachgefragt worden seien. Sein Land könne diesen Bedarf gegenwärtig aber nicht decken.

Ghana Die Prodigy Inc. bietet ihre Online-Services ab sofort auch im afrikanischen Staat Ghana an. Unter der Bezeichnung "Africa Online" stellt das Unternehmen Internet-Zugänge, Web-Site-Hosting und Netzwerkservices für professionelle und private Kunden zur Verfügung. Die Dienstleistungen werden derzeit schon in Kenia und an der Elfenbeinküste vermarktet. Prodigy plant darüber hinaus die Einrichtung von Online-Cafés und anderen öffentlichen Einrichtungen in Zusammenarbeit mit lokalen Partnerfirmen in Ghana.