Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.10.2002 - 

Quartalsabschluss stoppt Kursverluste

IDS Scheer ist optimistisch

SAARBRÜCKEN (CW) - Mit einem Umsatz- und Gewinnsprung hat sich das Software- und Beratungshaus IDS Scheer in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres gegen den Branchentrend gestemmt.

Vorläufigen Berechnungen zufolge stieg das operative Ergebnis von IDS Scheer um annähernd 110 Prozent gegenüber den ersten neun Monaten des Vorjahres auf 13,8 Millionen Euro. Im gleichen Zeitraum erhöhte sich der Umsatz um 13 Prozent auf 131 Millionen Euro. Besonders stark habe sich vor allem das Beratungsgeschäft entwickelt, berichtet das Unternehmen, hier wurden die höchsten Zuwächse in den Branchen Chemie/Pharma, Konsumgüter sowie Öffentliche Verwaltung erzielt. Im Produktgeschäft konnte IDS Scheer den Verkauf von "Aris"-Lizenzen um knapp 22 Prozent auf eine installierte Basis von rund 34400 Lizenzen erhöhen.

Nach Regionen betrachtet, überraschte vor allem das Osteuropageschäft, das laut Vorstandssprecher Ferri Abolhassan, über den eigenen Erwartungen lag. In diesem Gebiet ist IDS Scheer vornehmlich im SAP-Markt aktiv.

Auch für das letzte Jahresviertel sowie das kommende Geschäftsjahr erwarten die Saarbrücker eine Fortsetzung des erfreulichen Geschäftsverlaufs. Sollte das Marktumfeld weiterhin stagnieren, geht der Vorstand von einem Umsatzanstieg im einstelligen Bereich aus, unter anderem auch wegen der Einführung einer neuen Lösung, die den schnelleren Wechsel von SAP-Softwareversionen erleichtert.

Wachstum vorprogrammiert

Durch Akquisitionen - momentan wird verhandelt - könne auch ein zweistelliges Wachstum erzielt werden. Der Gewinn soll ebenfalls zulegen, die Ebit-Marge auf mehr als acht Prozent steigen. Von Seiten der Börse wurden die Nachrichten erfreut aufgenommen, IDS Scheer gilt als einer der wenigen Qualitätstitel am Neuen Markt. Mit Bekanntgabe des Ergebnisses endete der seit Mitte Juli anhaltende Abwärtstrend des Aktienkurses - zumindest bis auf Weiteres. (rs)