Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.09.1984

IEEE-Komitee

FRAMINGHAM (hh) - Die Komplikationen, die sich für den Unix-Anwender aufgrund der verschiedenen Versionen dieses Betriebssystems ergeben, sollen beendet werden. Das Institute of Electrical and Electronics Engineering (IEEE) stellt gerade ein Komitee zusammen, das sich mit einem Standard für diese Systemsoftware befassen soll. Ziel der IEEE-Arbeitsgruppe P1003 ist es, zumindest den Betriebssystem-Kern zu standardisieren. Zwar behauptet AT&T, der Lizenzgeber für Unix, daß die Version V mittlerweile als Standard gelte, aber nach Aussagen des Arbeitsgruppenleiters Jim Isaak ist beispielsweise das Betriebssystem für die 3B20-Rechner des Unternehmens inkompatibel zu anderer Betriebssystem-Software von AT&T.

Auch nach Aussage Stephen Schermans, des Vorsitzenden des IEEE-Komitees für Technische Fragen, wird es dringend notwendig, einen Standard ins Leben zu rufen. Zu den Fragen, die zu klären sein werden, gehören nach Isaaks Meinung Schnittstellenprobleme zwischen Anwendungsprogrammen und Betriebssystem, File-Formate, die Integration des Object Codes sowie Schnittstellen zwischen Operator und Anwender.