Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.07.2007

IG Metall kritisiert Conti und Siemens für VDO-Transaktion

MÜNCHEN (Dow Jones)-Die Vertreter der IG Metall in den Aufsichtsräten von Siemens und Continental hatten sich in den Gremien gegen den Verkauf der Siemens-Tochter ausgesprochen. Siemens und Continental hätten die Belange der Beschäftigten beim Verkauf der Autozulieferersparte nicht ausreichend berücksichtigt, wird der Zweite Vorsitzende der IG Metall, Berthold Huber, in einer Mitteilung der IG Metall zitiert. Weder Siemens noch Continental waren bereit, den Beschäftigten die geforderten, verbindlichen Zusagen in Bezug auf Arbeitsplätze und Standorte für den Zeitraum von fünf Jahren zu geben", so Huber.

MÜNCHEN (Dow Jones)-Die Vertreter der IG Metall in den Aufsichtsräten von Siemens und Continental hatten sich in den Gremien gegen den Verkauf der Siemens-Tochter ausgesprochen. Siemens und Continental hätten die Belange der Beschäftigten beim Verkauf der Autozulieferersparte nicht ausreichend berücksichtigt, wird der Zweite Vorsitzende der IG Metall, Berthold Huber, in einer Mitteilung der IG Metall zitiert. Weder Siemens noch Continental waren bereit, den Beschäftigten die geforderten, verbindlichen Zusagen in Bezug auf Arbeitsplätze und Standorte für den Zeitraum von fünf Jahren zu geben", so Huber.

Im Vordergrund stünde der uneingeschränkte Ausschluss von betriebsbedingten Kündigungen bei Siemens-VDO. Auch das von den Unternehmen vorgelegte so genannte Eckpunktepapier habe die Anforderungen der Arbeitnehmerseite nicht erfüllt und sei auch keineswegs mit dieser vereinbart. Die Kapitalvertreter lehnten den Angaben zufolge die Vorschläge der Arbeitnehmerseite ab. Deshalb hätten sich die Arbeitnehmervertreter der IG Metall in den Aufsichtsräten von Siemens und Continental gegen den Verkauf der Automobilzuliefersparte von Siemens ausgesprochen.

Huber kündigte an, dass sich die Arbeitnehmervertreter auf anderen Wegen" für die Sicherung von Arbeitsplätzen und Standorten stark machen würden. Siemens hatte am Mittwochmittag mitgeteilt, Siemens VDO für 11,4 Mrd EUR an Continental zu verkaufen.

Webseite: http://www.igmetall.de

- Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 - 5521 4030

industry.de@dowjones.com

DJG/abe/cbr

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.