Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.01.1988

Ihre Kooperation im Bereich Datenfernverarbeitung für die Schiffahrt haben General Electric (GE) Informations-Service und das schwedische Beratungs- und Softwarehaus Transtema, Stockholm, bekanntgegeben. Agenten, Reedereien und Spediteure in weltweit 70

Ihre Kooperation im Bereich Datenfernverarbeitung für die Schiffahrt haben General Electric (GE) Informations-Service und das schwedische Beratungs- und Softwarehaus Transtema, Stockholm, bekanntgegeben. Agenten, Reedereien und Spediteure in weltweit 70 Ländern können auf das jetzt bereitgestellte Netz zugreifen. Zu den GE-Applikationen "Quick-Comm" und "Edi*Express" stehen dem Benutzer auch die Transtema-Programme "Tradeware" für kaufmännische Anwendungen sowie "Shipmaster" für Probleme der Logistik und Kommunikation zur Verfügung.

*

Die erste Axe-Ortsvermittlungsanlage in Nordamerika haben der schwedische Telecom-Konzern Ericsson und die Bell-Telefongesellschaft Mountain Bell in Betrieb genommen. Das digitale Telefonvermittlungs-System ist für rund 10 000 Anwender konzipiert. Darüber hinaus kann das europäische Unternehmen weitere Aufträge über elektromagnetische Vermittlungsanlagen und über Signal-Transfer-Punkte verbuchen.

*

Einen Großauftrag kann die Alcatel N.V. eigenen Angaben zufolge im Glasfaser Bereich verbuchen. Für rund 80 Millionen Ecu sollen im Mittelmeer Unterwasser-Lichtwellenleiter über eine Gesamtlänge von knapp 3000 Kilometern verlegt werden. Mit dem Zuschlag stach Alcatel

die Mitbewerber AT&T sowie die britische STC aus, die sich beide ebenfalls um die Order beworben hatten.

*

IBM Japan wird nun auch Nippon Telegraph & Telephone (NTT) mit Nebenstellenanlagen für 500 bis 4000 Anschlüsse beliefern. Mit dieser marktpolitischen Entscheidung gesellt sich Big Blue zu Fujitsu, Hitachi, NEC, Northern Telecom und Oki, die NTT bereits mit PBX-Anlagen versorgen.

*

Die Rafi Elektrotechnische Spezialfabrik GmbH & Co., Regensburg, will sich an einer Ausschreibung der britischen Videotex-Behörden für 50 000 bis 500 000 Videotex-Terminals im Cept-Standard beteiligen. Offensichtlich wollen sich die Briten mit diesen Terminals den Zugang zu Cept verschaffen.

*

Bundesdeutsche Mittelstands-Unternehmen sollen künftig auf eine Datenbank zugreifen können, in der Wirtschaftsdaten europäischer Betriebe gespeichert sind. Realisiert wird dieses Projekt von der Frankfurter Ecodata Wirtschaftsinformationen GmbH, die hier mit der O.R. Telematique, dem Betreiber der französischen Bilanz- und Register-Datenbank sowie mit dem belgischen Pendant Infotrade kooperiert.

Informationen: Ecodata Wirtschaftsinformationen GmbH, Oskar-Sommer-Straße 15-17, 6000 Frankfurt am Main 70,

Telefon 0 69/63 00 05-0.