Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.10.2004 - 

Blitzumfrage zur Münchner Messe

Ihre Systems-Bilanz

Vorstand der Trovarit AG, Aachen

Karsten Sontow

"Ich bin befangen, weil ich hier als Mitveranstalter die ERP-Area ausrichte. Ich kann nur sagen, dass wir vorbehaltlich der Aussagen unserer Aussteller mit dem Messeverlauf zufrieden sind. Die Vorträge und Podiumsdiskussionen sind gut besucht."

Jürgen Ley

Brand Manager für die Z-Series-Systemsoftware bei IBM Deutschland

"Wir hatten unter anderem ein Gespräch mit dem Vorstand eines großen Softwarehauses, der sich ausführlich für Mainframe- und Speichertechnologien interessierte. Aber es kamen auch Studenten, die an der Uni wenig über Großrechner erfahren. Denen haben wir erst einmal erzählt, dass sich Java und Websphere einerseits und Mainframe andererseits nicht ausschließen."

Thomas Siegner

Leiter Marketing und Vertrieb der

Softlab GmBH

"Der vertriebliche Aspekt ist mäßig, aber der PR-Effekt ist gut. Die Reaktionen auf unseren Stand sind ausgezeichnet. Wir zeigen keine Produkte, uns geht es darum, Kontakt zu den Besuchern aufzunehmen, und das klappt bestens. Und weil wir unsere Erwartungen nicht so hoch gesteckt haben, sind wir auch mit der vertrieblichen Seite nicht unzufrieden. Die ganze Branche muss sich ja auch in ihren Maßstäben zurechtrücken. Auf einer Messe kann es Ihnen immer passieren, dass Sie zur falschen Zeit auf der Toilette sind und dann das Wachstum gegenüber dem Vorjahr leider verpassen."

Stefan Strobel

Geschäftsführer Cirosec GmbH

"Meine Eindrücke bestehen aus Licht und Schatten. Gut für uns war natürlich der Themenschwerpunkt IT-Security. Auch die Qualität der Besucher ist prima. Die Fokussierung der Messe als reiner B-to-B-Event zahlt sich aus. Schlecht ist allerdings, dass von insgesamt fünf Messetagen letztlich nur der Mittwoch und Donnerstag stark waren, was das Besucherinteresse angeht. Weniger erfreulich für uns ist auch, dass die Systems immer mehr zu einer regionalen Veranstaltung wird. Ein Großteil unserer Kunden ist in Norddeutschland angesiedelt. Insofern werden wir überlegen müssen, ob wir nächstes Jahr wieder kommen. Die Alternative wäre: Keine Messe oder die CeBIT, die das Thema IT-Security jetzt endlich auch fokussierter und strukturierter angeht."

Ludwig Baur

Geschäftsführer München-Oberbayern Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e.V. (BayME)

"Wir sind als in Bayern angesiedelter Verband natürlich froh über die Tatsache, dass es im Großraum München überhaupt noch eine IT-Messe gibt, die im Markt eine Bedeutung hat. Ich denke, dass sich das für einen solchen Standort auch gehört. Für uns als BayME kann ich nur ein positives Fazit ziehen: Wir konnten angesichts des qualitativ hervorragenden Publikums fruchtbare Gespräche führen und interessante Kontakte knüpfen. Wir werden daher unseren Auftritt beibehalten."