Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.01.1981

Ihre Tochtergesellschaft Calma Co. verkauft die United Telecommunications Inc. an die General Electric Co. Als Kaufpreis wurden 100 Millionen Dollar in bar sowie eine von der Geschäftsentwicklung der auf CAD-Systeme spezialisierten Calma abhängigen Summe

Ihre Tochtergesellschaft Calma Co. verkauft die United Telecommunications Inc. an die General Electric Co. Als Kaufpreis wurden 100 Millionen Dollar in bar sowie eine von der Geschäftsentwicklung der auf CAD-Systeme spezialisierten Calma abhängigen Summe

genannt.

Eine interne Umorganisation nahm die PA Management Consultants GmbH,

Frankfurt, vor. Hauptgeschäftsführer der deutschen Gesamtgruppe wurde Hans Dieter Scholz. Zum Geschäftsführer der Beratungsgruppe, die eigenen Angaben zufolge für 1980 einen Umsatz von rund 30 Millionen Mark erwartet, wurde Dieter Stein ernannt.

Den ersten Abschluß für den Jumbo-Rechner AS/9000 in Europa teilt die National Advanced Systems (NAS) jetzt mit. Vor allem aufgrund der im Vergleich zur IBM 3081 kurzen Lieferzeit entschloß sich die britische Versicherungsgesellschaft Guardian Royal Exchange laut NAS zur Installation des kürzlich angekündigten Großcomputers.

Ihren ersten Auftrag aus der DDR erhielt eigenen Angaben zufolge die Peridata GmbH, Essen. Angeschlossen an einen Robotron-Rechner setzt das VEB-Stahlwerk Brandenburg das Datenfunksystem "data geet" ein.

Bei dem schweizerischen Maschinenhändler Pierre Boll, Zollikon bei Zürich, bestellte die UdSSR eine komplette Anlage zur Herstellung gedruckter Schaltungen. Den Auftragswert gibt vwd mit über 250 000 Rubel an.

Personal Computer, die auch für den bundesdeutschen Markt bestimmt sind, wird die japanische Sord Computer Systems Inc. in der Nähe von Dublin herstellen. Geplant ist nach einer Meldung der Nachrichtenagentur vwd eine Kapazität von zunächst 60 Stück pro Monat. Für 1981 sei eine Steigerung der Produktion auf 200 Einheiten monatlich vorgesehen.