Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.01.1988

Ihren ersten Superminicomputer "Hitec E-7700" will die Hitachi Ltd. einer Meldung der Nachrichtenagentur vwd zufolge in Tokio im Dezember auf den Markt bringen. Der Rechner, der in zwei Ausführungen gebaut wird, kann auf Hochleistungs-LSI-Basis (LSI = La

Ihren ersten Superminicomputer "Hitec E-7700" will die Hitachi Ltd. einer Meldung der Nachrichtenagentur vwd zufolge in Tokio im Dezember auf den Markt bringen. Der Rechner, der in zwei Ausführungen gebaut wird, kann auf Hochleistungs-LSI-Basis (LSI = Large Scale Integration) 8,1 Millionen Instruktionen pro Sekunde ausführen. Das Grundmodell soll rund 1 Million Mark kosten, das Modell mit höherer Leistung etwa 1,4 Millionen Mark.

*

Für die Einkaufsabteilungen in der Industrie hat die Praxer Computer GmbH, München, das Programm Praxer-EMC entwickelt. Es handelt sich um ein Instrumentarium, das auf PCs unter MS-DOS und auf Mehrplatzanlagen unter Sinix läuft. Praxer-EMC nimmt anfallende Routinearbeiten im Einkauf ab. Informationen können zusätzlich mit dem Datenbanksystem Informix ausgewertet werden. Die MS-DOS-Version kostet 10 000 Mark, die Lizenz für die Sinix-Ausführung mit bis zu 6 Plätzen 25 000 Mark. Beide Versionen sind ab sofort lieferbar.

*

Die Transtec GmbH, München, liefert ab sofort Speichererweiterungen des Herstellers Clearpoint für die Microvax 2000 und Vaxtation 2000. Die Rechnertypen, die bisher mit maximal 6 MB Memory gelaufen sind, können damit bis auf 10 beziehungsweise 16 MB erweitert werden. Die Memory-Karte ändert laut Anbieter aufgrund der Bauweise nichts an dem Zeitverhalten des bestehenden Systems. Der notwendige Patch für das Betriebssystem wird mitgeliefert. Die Version mit 8 MB kostet 8380 Mark; für die Ausführung mit 16 MB sind 13 500 Mark zu berappen.

*

Die PC-Business-Graphic-Karte Pepper SGT von Number Nine bringt die Telecomputer Software GmbH, Essen, auf den Markt. Diese Karte ist bestückt mit dem Coprozessor 82786 von Intel und dem 32-Bit-Grafikprozessor TI 34010. Die TI-CPU mit einer Leistung von 6 Mips beschleunigt und erweitert grafische Anwendungen auf dem PC. Pepper SGT bietet Kompatibilität zu allen gängigen Software-Paketen wie GEM, HALO und Lotus. Auf dem Standard-lBM-Monochrom-Monitor stellt die Karte 1280 mal 350 Bildpunkte dar. Sie ist ab sofort lieferbar; der Preis liegt bei 6000 Mark.