Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.10.2007

Illegale Downloads gehen ins Geld:

11.10.2007

Eine allein erziehende Mutter muss in den USA 220 000 Dollar Strafe für das Anbieten von Musikstücken in einer Online-Tauschbörse zahlen, entschied vergangene Woche ein Geschworenengericht. Jeder der 24 Songs kostet somit knapp 9200 Dollar statt 99 Cent, wenn die Lieder bei einer legalen Download-Plattform gekauft worden wären. Die Beklagte will das Urteil anfechten. Derweil laufen bei der juristischen Abschreckungskampagne der Musikindustrie Millionenkosten auf.