Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


24.02.1995

Illegales Metering?

M. Buchheim, Ulm: Ist es ein Lizenzverstoss, Software zentral auf einem LAN-Server zu installieren und dann per Software zu kontrollieren, dass nur so viele User gleichzeitig auf diese Software zugreifen, wie Lizenzen erworben wurden? Gibt es gegebenenfalls schon entsprechende Gerichtsbescheide?

Die Redaktion: Es stellt keinen Lizenzverstoss dar, wenn Sie ueber eine entsprechende Kontrolle (Metering) die Softwarenutzung freischalten, bis der jeweilige Zaehlerstand der erworbenen Lizenzen erreicht wird. Dies gilt auch fuer Einzelplatzlizenzen, die "per CPU" lizenziert wurden. Einige Metering-Programme lassen es sogar zu, dass in Spitzenzeiten ueber die Zahl der vorhandenen Lizenzen hinausgegangen wird und dabei eine Nachricht an den Administrator erfolgt, die fehlenden Lizenzen nachzuordern. Das Verfahren wird ebenfalls von allen groesseren Softwarefirmen toleriert. Auch die Software Publishers Association (SPA) laesst in diesen kurzzeitig auftretenden Faellen der Produktivitaet den Vorrang. Ein Gerichtsbescheid, in dem eine Softwarefirma das Metering ihrer Software im Netz explizit verbietet, ist uns nicht bekannt.