Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.02.1984

ILO vermißt eine brauchbare Analyse

GENF (VWD) - Eine brauchbare Analyse, die zu klaren Aussagen über Wirkungen der Informationstechnologie auf die Beschäftigung und Arbeitsbedingungen gelangt, vermißt die International Labour Organization (ILO). Sowohl die zahlreichen Sektoranalysen als auch die bisher verfügbaren Länderstudien kommen nach Ansicht der in Genf ansässigen Organisation zu unterschiedlichen Ergebnissen.

Die Experten der ILO gehen allerdings davon aus, daß sich langfristig ein positiver arbeitsmarktpolitischer Effekt einstelle, obwohl es bislang hierfür keinen Beweis gäbe. Voraussetzung sei aber eine allgemeine wirtschaftliche Erholung. Kurz- und mittelfristig führten die zur Zeit stagnierenden Investitionen zu einer Verlangsamung der Verbreitung von Mikroelektronik, jedoch deuten Daten darauf hin, daß auf diesem Gebiet ein beträchtliches Potential für zukünftige Forschungen vorhanden sei.

Unklarheit herrscht nach Ansicht der ILO auch über die Wirkungen der Mikroelektronik auf die Arbeitsbedingungen. Manchen Studien zufolge hätten Roboter in einigen Betrieben anstrengende, gefährliche und monotone Arbeiten übernommen, andere Untersuchungen wiesen beispielsweise auf die gesundheitlichen Schaden der Bildschirmarbeit hin.