Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.08.2006

Im Büro wird geklaut

28.08.2006

Wer elektronische Geräte unbeaufsichtigt auf dem Schreibtisch liegen lässt, wird schnell beklaut. Eine Studie von IDC, die von Kensington in Auftrag gegeben wurde, belegt, dass das Büro ganz oben auf der Liste der unsicheren Orte steht. 52 Prozent der Befragten wurde bereits ein elektronisches Gerät am Arbeitsplatz geklaut. Weitere Orte, an denen hochwertige Computer-Utensilien häufig unfreiwillig den Besitzer wechseln, sind Autos (16 Prozent) oder öffentliche Verkehrsmittel (13 Prozent). Diebstähle in Meeting-Räumen (8 Prozent), Bars (7 Prozent) oder Arbeitszimmer (5 Prozent) sind dagegen seltener.

Die meisten Unternehmen wissen um die Gefahr des Notebook-Diebstahls: 90 Prozent der Befragten zählen den physischen Schutz von IT-Hardware (13 Prozent) nach Firewall-Schutz (39 Prozent) und VPN (17 Prozent) zur drittwichtigsten IT-Sicherheitsmaßnahme.

Marzena Fiok