Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.05.2008

Im Fokus: Apple erobert das digitale Heim

Unter den neuen Produkten, die Forrester von Apple erwartet, finden sich unter anderem wandmontierbare digitale Bilderrahmen mit kleinen, hochauflösenden Displays und Lautsprechern, die drahtlos Medien wie Fotos, Videos und Musik wiedergeben, die auf einem Computer irgendwo im Haus gespeichert sind. Solche Geräte gibt es zwar schon längst. Allerdings sind sie bei Heimanwendern noch so gut wie nicht im Einsatz. Apple könnte dem Trend zum digitalen Heim und dessen kompletter Vernetzung aber den entscheidenden Anstoß geben. Mit seinem sprichwörtlichen Händchen für cooles Design etwa könnte der Trendsetter in Sachen PCs und mobile Abspielgeräte sowie Mobiltelefone der Komplettcomputerisierung der Haushalte Vorschub leisten. Nur ein Beispiel wären etwa digitale Bilderrahmen in Form eines Touchscreens. Deren Bilder ließen sich analog zur Handhabe beim iPhone mit einem Fingerwisch wechseln.

Für das Schlafzimmer stellen sich die Forrester-Analysten einen Apple-"Radiowecker" vor, der sich Musik und andere Medien aus dem Heimnetz saugt. Ferner erwarten die Auguren vom Mac-Hersteller eine universelle Fernbedienung, natürlich ebenfalls mit Touchscreen, über die Nutzer ihre Musiksammlung durchstöbern und die Songs wechseln können, während sie durchs Haus stromern.

Was den Support angeht, könnte sich Forrester vorstellen, dass Apple diesen auch auf Privathaushalte ausdehnt. Die Forrester-Analysten sehen in einem stark ausgebauten Serviceangebot der Steve-Jobs-Company noch lohnende Optionen. Vor allem Vor-Ort-Unterstützung bei der Installation solcher Geräte würde immer wichtiger werden, wenn Apple mehr davon anböte. Eine Konzernsprecherin lehnte gegenüber dem "Wall Street Journal" wie üblich einen Kommentar zu zukünftigen Apple-Produkten ab.(tc)