Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.05.2008

Im Fokus: Betriebssystem-Markt vor Veränderungen

Geht es nach den Marktforschern und Unternehmensberatern von Gartner, dann stehen dem Markt für Betriebssysteme signifikante Veränderungen bevor. Außerdem wird der weltweite Umsatz mit Betriebssystemen bis zum Jahr 2012 auf über 37 Milliarden US-Dollar steigen.

Gartner prognostiziert, dass der weltweite Umsatz mit Betriebssystem-Software im Jahr 2008 etwa 28,9 Milliarden Dollar betragen wird. Dies entspricht einer Steigerung von 7,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresumsatz von 26,9 Milliarden Dollar. Bis zum Jahr 2012 wird der weltweite Umsatz mit Betriebssystem-Software dann auf 37,6 Milliarden Dollar steigen.

Trotz dieser - wie Gartner schreibt - "gesunden Wachstumsprognosen" wird die Industrie kurzfristig und langfristig einige Veränderungen erleben. "Der Austausch von Unix durch Linux, das Verhalten der Nutzer, aufkommende Technologien sowie Bemühungen gegen Produktpiraterie werden den Markt bestimmen und die Marktdynamik verändern", sagt Matthew Cheung, Senior Research Analyst bei Gartner.

Laut Cheung wächst der Linux-Bereich am stärksten. Linux wird Unix verstärkt im Server-Bereich verdrängen. Dies liegt zum einen und vor allem am Preis-Leistungs-Verhältnis. Zum anderen spielt die hohe Verfügbarkeit im Support-Bereich eine Rolle. Auch die niedrigeren Betriebskosten sind ein Argument für Linux.

Die größten mittel- bis langfristigen Veränderungen werden allerdings durch Technologien wie Virtualisierung und Multicore-Prozessoren bewirkt. Die PC-Verkäufe sowie die Rezession der US-Wirtschaft gehören zu den Haupttreibern bei den kurzfristigen Veränderungen.

Zudem verändern laut Cheung Konzepte wie Software as a Service (SaaS) die Art und Weise, wie Software und IT-Dienstleistungen an den Mann gebracht werden, und reduzieren damit auch die Bedeutung, die monolithische Betriebssysteme bislang noch besitzen. Das könnte die Umsätze der Betriebssystem-Hersteller deutlich beeinflussen. Auch Techniken und Konzepte wie Utility Computing und Cloud Computing dürften, so der Gartner-Analyst, erheblichen Einfluss auf den Betriebssystem-Markt haben. (jm)