Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.02.2007

Im Fokus: IBMs Midrange-Rechner i5

Die AS/400, von IBM später auch als iSeries und i5 vermarktet, verliert an Attraktivität. Viele Kunden denken an Ablösung, wie eine Marktuntersuchung des auf Lead-Generierung spezialisierten Bonner Beratungshauses AS/partner zeigt. Befragt wurden 6024 Anwender, knapp die Hälfte davon IT-Leiter oder deren Stellvertreter. Zwölf Prozent der Befragten wollen demnach ihren Rechner abschaffen. AS/partner hatte eine ähnliche Befragung vor zwei Jahren vorgenommen, damals planten sieben Prozent die Ablösung des Systems.

Bei acht Prozent der Anwender wird der Midrange-Rechner nur noch als "Archiv verwendet", elf Prozent dient er als Daten-Server und "verliert an Bedeutung". Mit 52 Prozent nannte nur eine knappe Mehrheit der Befragten den IBM-Rechner ein "strategisches System", und 17 Prozent machten keine Angaben. Die Berater schließen aus diesen Zahlen, dass "31 Prozent aller eingesetzten Systeme in naher Zukunft nicht mehr produktiv" sind.

Das nachlassende Interesse an der AS/400 scheint sich auf das Engagement der IBM-Business-Partner auszuwirken. Jedenfalls sind zwölf Prozent der Befragten mit ihrem Business-Partner unzufrieden und planen einen Wechsel. Vor zwei Jahren lag dieser Wert bei fünf Prozent. Weitere neun Prozent bezeichnen sich als "noch halbwegs zufrieden", 38 Prozent als "zufrieden" und 17 Prozent als "sehr zufrieden".

Fast zwei Drittel der Befragten konnten nicht sagen, mit welchem AS/400-, iSeries- oder i5-Modell sie eigentlich arbeiten. Da jedoch auch Geschäftsführer, Controller und Abteilungsleiter unter den Interviewten waren, ist diese Zahl wohl keine große Überraschung. Die Studie kann unter der E-Mail-Adresse info@as-partner.com zum Preis von 195 Euro plus Mehrwertsteuer bestellt werden. (hv)