Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.10.1984

Im gewerblichen Bereich war die wesentliche Nachfrage:Mehr Computer in Frankreich abgesetzt

PARIS (VWD) - Der französische Bestand an Computern für gewerbliche Zwecke mit einem Kaufpreis von über 50 000 Franc (13 000 Mark) belief sich nach Erhebungen des Berufsverbandes der Computerindustrie Anfang 1984 auf 164 912 Stück: gegenüber dem Vorjahr bedeutete dies eine Zunahme um 24,3 Prozent.

Wertmäßig stieg der Computerbestand allerdings nur um 14,8 Prozent auf 74,9 Milliarden Franc (19 Milliarden Mark). Dies läßt auf eine stärkere Verwendung von Computern in Klein- und Mittelbetrieben sowie im Handel schließen, da in diesen Bereichen einfachere Modelle eingesetzt werden. Für Kleincomputer in der Preislage von 10 000 bis 50 000 Franc gibt es keine genaue Statistik, der Bestand wird auf 150 000 Einheiten geschätzt. In der Kategorie der Mikrocomputer, deren Preis unter 10 000 Franc liegt, wurden nach einer zuverlässigen Schätzung 1983 80 000 Stück in Frankreich abgesetzt.

Die Zahlen für den Absatz von Kleincomputern in Frankreich sind allerdings widerspruchsvoll: Teilweise veröffentlichen die Firmen Produktionsziele, aber keine neuen Produktionsergebnisse, außerdem ist die Trennungslinie zwischen den mitunter noch dem Spielzeugbereich zuzurechnenden Mikrocomputern und den Heimcomputern unscharf. Zur Sicherung der internationalen Konkurrenzfähigkeit ist für die einzelnen Modelle französischer Unternehmen eine jährliche Serienanfertigung von mindestens 50 000 Einheiten erforderlich.