Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.03.1987 - 

Nichtflüchtige Speicher ohne Mechanik:

Im PC blubbern Magnetblasen

PLANEGG (pi) - Anstelle einer Floppy oder einer Festplatte lassen sich In PCs die Magnetblasen-Speicherkarten verwenden, die die Scantec GmbH in Planegg anbietet. Die maximale Kapazität beträgt 1,5 Megabyte pro Steckkarte.

Magnetblasenspeicher stellen ebenso wie Disketten, Festplatten oder Bänder nichtflüchtige Speichermedien dar und können Daten somit auch nach Stromausfall oder Abschalten der Maschine behalten. Die hier angebotenen Speicherkarten benötigen im PC einen Steckplatz mit gegenüber einem rotierenden Speicher deutlich vermindertem Strormverbrauch. Für Betriebssystem und Anwendungsprogramme seien die Blasenspeicher völlig transparent, erklärte der Anbieter. Die Zugriffszeit liege unter 20 Millisekunden. Die Daten werden mit mehr als 190 Kilobit je Sekunde übertragen. Eine Karte mit 512 Kilobyte kostet 2750 Mark; bei einer Kapazität von 1536 Kilobyte sind 5225 Mark anzulegen.

Das gleiche Unternehmen bietet auch öSlimline-Laufwerkeö für Magnetblasenspeicher-Kassetten an. Diese finden wie ein entsprechendes Diskettenlaufwerk Platz in der PC-Frontplatte. Es stehen Ausführungen mit einem oder zwei Kassettenschächten zur Verfügung, ebenso diverse Controller. Die Kassetten fassen je nach Ausführung entweder l28 Kilobyte oder 512 Kilobyte.

Informationen: Scantec GmbH, Robert-Koch-Straße 1b, 8033 Planegg, Telefon 0 89/8 59 80 21.