Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.03.1979 - 

DE-Terminals und ein Thermodrucker von HP:

Im Speicher auch Katakana resident

FRANKFURT (pi) - Einen schnellen Thermodrucker und mehrere Betriebsdaten-Erfassungsgeräte hat die Hewlett-Packard GmbH jetzt neu in ihr Vertriebsprogramm aufgenommen. Der Drucker mit der Bezeichnung HP 9876A ist - wie der Anbieter hervorhebt - nicht nur der "schnellste seiner Art", sondern auch ausgesprochen leise und in viele verschiedene Systemkonfigurationen - auch fremder Hersteller - integrierbar. Für die DE-Terminals betont Hewlett-Packard ihre exakte Anpaßbarkeit an jeweils erforderliche Applikationen.

Der Thermodrucker HP 9876A erreicht bei voller Zeilenlänge (80 Zeichen) eine Geschwindigkeit von bis zu 480 Zeilen pro Minute.

Der Drucker ist identisch mit dem im Tischcomputer HP 9845 eingebauten Thermodrucker und ist vorzugsweise als Peripheriegerät für die Tischcomputer HP 9825 und das neue System 35 gedacht.

Eine parallele 8-Bit-Schnittstelle sowie die HP-IB-Schnittstelle erlauben den Betrieb des Druckers auch an anderen Hewlett-Packard-Rechnern und an verschiedenen Fremdrechnern.

Der Hersteller empfiehlt den HP 9876A besonders für folgende Anwendungen: Schnelles Drucken von Listen, schnelles Plotten, Ausgabe von grafischen Darstellungen, unbeaufsichtigten Betrieb und niedrige Geräuschentwicklung.

Ein vom HP 9876A ausgedrucktes Normalzeichen wird durch eine 5 X 7-Punkte-Matrix dargestellt. Diese ist in eine 7 x 12-Matrix eingebettet; so wird beispielsweise, das Ausdrucken von Unter- und Oberlängen, von speziellen Zeichen sowie von hoch- und tiefgesetzten Symbolen ermöglicht.

Der vollständige Zeichensatz umfaßt 128 Standard-ASCII-Zeichen und Kontrollzeichen. Sieben weitere im Drucker residente Zeichensätze können durch Software abgerufen werden: Französisch, Deutsche Katakana (die japanische Silbenschrift), Englisch, Spanisch, Dänisch/Norwegisch sowie Schwedisch/Finnisch. Darüber hinaus kann der Benutzer jeweils bis zu sieben neue Zeichen durch Definition spezieller Punktmuster erzeugen, die im Drucker gespeichert und jederzeit abrufbar sind.

Neben einigen Hardware-Verbesserungen im Vergleich zum Ausgangsmodell (etwa mehrere Schutzschaltungen, und eine Selbsttest-Einrichtung) sind beim HP 9876A noch erwähnenswert

- die Wahlmöglichkeit zwischen blauer und schwarzer Druckfarbe,

- die Verwendung von Papier mit Z-Falzung (was ein Zusammenrollen des bedruckten Papiers verhindert),

- der interne 330-Seiten-Papierbehälter.

Der Endabnehmerpreis für den Thermodrucker beträgt 8050 Mark - bei dreimonatiger Gewährleistungsfrist. Ist die "öffentliche Hand" der Kunde - sie verlangt zwölf Monate Garantie -, so steigt der Preis auf 8630 Mark.

Die neue Familie von Datenerfassungs-Terminals kann nach Hewlett-Packard-Angaben an HP-Computer und praktisch an alle anderen Systeme angeschlossen werden. Eine RS 232 C-kompatible Schnittstelle und eine neue, eingebaute Datenübertragungseinrichtung gehören zur Standardausrüstung. Über einen Stecker kann der Anwender zwischen einer Übertragungsleitung mit mehreren Stationen, einer Mehrpunktverbindung oder einer Punkt-zu-Punkt-Verbindung wählen.

Aufgrund des modularen Aufbaus der Terminals und der 60 lieferbaren Optionen lassen sich die Geräte, versichert der Anbieter, den jeweiligen Aufgaben anpassen, von der Verwaltung einer Maschinenabteilung bis hin zur Eingabe von Laborergebnissen.

Zu den Optionen gehört ein Leser, der als Markierungskartenleser, Lochkartenleser oder Ausweisleser für Typ III-Karten verwendet werden kann. Weiter sind ein Typ V-Karten-Leser sowie unterschiedliche Tastaturen und Anzeigen lieferbar.

Das als Tischausführung konzipierte Modell HP 3075A wurde für Anwendungsgebiete wie Finanzwesen und Einkauf entwickelt. Mit den steuerbaren Anzeigen auf der Tastatur kann der Bediener bei der Dateneingabe geführt werden.

Das Modell HP 3076A ist eine zur Wandmontage geeignete Ausführung des HP 3075A und bei entsprechender Zusatzausstattung beispielsweise zur Protokollierung der Arbeitsvorgänge in einer Maschinenabteilung einsetzbar. Das Modell 3077A (ebenfalls zur Wandmontage geeignet) ist mit einem Typ V-Karten-Leser oder Mehrfunktionsleser ausgestattet. Es kann beispielsweise zur Zeiterfassung der Beschäftigten oder als Zugangskontrolle in Sperrgebieten verwendet werden.

Dür die DE-Terminals gelten zur Zeit folgende Endabnehmerpreise: HP 3075A kostet 4807 Mark, HP 3076A kostet 5693 Mark und HP 3077A kostet 5819 Mark.

Informationen: Hewlett-Packard GmbH, Berner Str. 117, 6000 Frankfurt am Main 56, Tel.: 06 11/5 00 41.