Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.05.1998

Immer bessere Chancen für Jungingenieure

KÖLN (CW) - Eine positive Grundstimmung herrscht auf dem Arbeitsmarkt für Ingenieurabsolventen - zu diesem Fazit kommt das Staufenbiel Institut für Studien- und Berufsplanung in einer Studie. Über die Hälfte von 82 im November 1997 befragten Unternehmen rechnen damit, daß ihre Nachfrage nach Ingenieurabsolventen in den nächsten fünf Jahren gleich bleibt, 40 Prozent gehen von einem steigenden Bedarf aus. Keines der Unternehmen prognostizierte eine sinkende Nachfrage.

Folgende Einflüsse werden laut Staufenbiel den Arbeitsmarkt für Jungingenieure in den nächsten Jahren bestimmen: Stark sinkende beziehungsweise bereits gesunkene Studienanfängerzahlen, die um die Jahrtausendwende zu einem zahlenmäßigen Überhang des Bedarfs der Wirtschaft führen werden.

Darüber hinaus sagt die Studie die zunehmende Konkurrenz durch Ingenieure aus anderen Ländern, insbesondere Asien und Osteuropa voraus. Dementsprechend steigen indes auch die Berufschancen in internationalen Unternehmen außerhalb Deutschlands. Die Ergebnisse der Studie sind neben Einstellungskriterien und Gehältern in der 13. Auflage des Buches "Berufsplanung für Ingenieure" veröffentlicht. Es ist zum Preis von 24,80 Mark unter ISBN 3-922132-05-7 im Buchhandel erhältlich.