Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.08.2005

Immer mehr Firmen lagern Gehaltsabrechnungen aus

Gründe sind Kostendruck und veraltete Systeme.

In 19 Prozent der Firmen in Deutschland wird die Lohn- und Gehaltsabrechnung von einem externen Dienstleister abgewickelt. Das geht aus einer im Auftrag von ADP Employer Services von nhi2 Interviews International betriebenen Umfrage unter knapp 4000 Unternehmen unterschiedlicher Größe hervor. Geschürt werde die Nachfrage durch den Kostendruck, den derzeit 70 Prozent der Befragten als mittel bis hoch empfinden. Sieben Prozent planten aus diesem Grund einen Austausch ihrer aktuellen Lösungen. Und gut die Hälfte davon (50,4 Prozent) will die Lohn- und Gehaltsabrechnung im Zuge einer Neugestaltung der Prozesse auslagern. Auch veraltete Systeme können ein Grund sein. Laut Umfrage sind über 25 Prozent der intern eingesetzten Programme älter als zehn Jahre. (sp)

Gehaltsabrechnungssysteme im Einsatz

Firmengröße (Zahl der Mitarbeiter)

unter 500 500-999 1000-4999 mehr als 5000

Interne Lösung 79,2 81,2 82,8 86,4

Externe Lösung 20,2 18,2 16,5 12,3

Angaben in Prozent; Quelle: nhi2