Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.11.1975

Immer mehr Kombinationen Betriebssystem TP-Steuerung

MAINZ - Für ihre "Multi"-Serie mikroprogrammierbarer Kompaktrechner bietet die Deutsche Intertechnique GmbH jetzt ein "Disk oriented Realtime Operating System" (DORT). Es gehört zur Standard-Software und ist im Systempreis enthalten. Das französische Unternehmen folgt mit dieser Kombination von TP-Steuerung und Betriebssystem einem Trend, den andere Mini-Hersteller gesetzt haben. Für das komplette System sind 9 KB Hauptspeicher erforderlich - bei Verzicht auf einzelne Moduln kann es aber schon auf "Multis" mit 8 K Hauptspeicher eingesetzt werden. Ergänzend ist mindestens eine 5 MB-Platte nötig. Im Hauptspeicher müssen nur die für die jeweilige Anwendung erforderlichen Moduln resident sein. DORT umfaßt Multi-Task-Monitor E/A-Supervisor sowie Datei-, Hauptspeicher- und Puffer-Management. Es ist Betrieb mit bis zu 16 Bildschirmen möglich - pro Schirm sind 2 KB Hauptspeicher bei Batchbetrieb und 0,5 KB Hauptspeicher bei Dialogverkehr erforderlich. Bis zu 255 Tasks können - bei maximal 85 Prioritätsebenen - kontrolliert werden. Dateizugriff ist sequentiell, indexsequentiell und direkt möglich. (pi)

Informationen: Deutsche Intertechnique GmbH, 65 Mainz, Walpodenstr. 10.