Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.05.2003 - 

Editieren per Mausklick

Imperia 7 reduziert Pflegeaufwand

MÜNCHEN (CW) - Der Content-Management-Spezialist Imperia hat mit der gleichnamigen Version 7 eine neue Editierfunktion eingeführt. Sie gestattet ein rasches Erzeugen und Ändern von Web-Inhalten. Zudem wurde die Software mit einer J2EE-konformen Schnittstelle versehen.

Die "One-Click-Edit"-Funktion von Imperia 7 ermöglicht es dem Anwender, die im Browser angezeigte Web-Seite zu editieren, ohne dazu ein spezielles Editorprogramm aufrufen zu müssen. Was der Benutzer dabei ändern kann, gibt das Rechte-Management der Imperia-Software vor. Auf Wunsch können Firmen dabei jeden Publishing-Vorgang mit Hilfe der integrierten Workflow-Komponente mit einer Freigabe versehen.

Mit dem ebenfalls neuen "Clone-Plug-in" ist der Web-Redakteur in der Lage, eine bestehende Seite zu kopieren, um daraus eine neue Webpage zu bauen. Dies erleichtert die Arbeit beim Erzeugen gleich gestalteter Seiten, zum Beispiel von Nachrichten. Das Plug-in eignet sich laut Imperia zudem dazu, Übersetzungen von Inhalten für einen internationalen Web-Auftritt zu beschleunigen. Hierzu könnte der Nutzer eine Seite dreimal kopieren und drei Übersetzern zur Verfügung stellen, die dann parallel arbeiten können.

Eine neue J2EE-Schnittstelle gestattet es Anwendern nun, die Content-Management-Software an J2EE-konforme Applikations-Server anzubinden. Über diese Schnittstelle haben solche externen Systeme Zugriff auf die Imperia-API. (fn)