Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.03.2001 - 

Neues Management soll Investoren überzeugen

Impress-Gründer treten zurück

HANNOVER (qua) - Jens Beier und Marc-Achim Elmhorst haben sich aus dem Vorstand der Impress Software AG zurückgezogen. Mit Beginn der nächsten Finanzierungsrunde überlassen sie das Management ihres 1996 gegründeten Unternehmens dem Finanzvorstand Egbert von Cramm und dem ehemaligen A.T.-Kearney-Berater Kai Taylor.

Den neuen Impress-Kunden E-Plus betreut Beier jetzt persönlich. Künftig will er wieder tun, wozu er als Vorstand zu selten gekommen sei: den Kunden zeigen, wie sich mit der "Impress Engine" E-Business-Prozesse systemübergreifend integrieren lassen.

Auch Elmhorst bleibt der Software-Company, die im Jahr 2000 mit 200 Mitarbeitern etwa neun Millionen Euro umsetzte, erhalten - aktiv und als Kapitaleigner. Derzeit halten die beiden Gründer zusammen etwas mehr als ein Viertel der Unternehmsanteile. Der Rest liegt bei Risikokapitalgebern und Partnerunternehmen wie Accenture und A.T. Kearney. Sie alle sollen jetzt noch tiefer in die Tasche greifen. Um sich für den Ende 2002 geplanten Börsengang zu rüsten, braucht Impress einen zweistelligen Millionenbetrag. Taylor wird aufgrund seiner guten Branchenkontakte zugetraut, weitere Investoren zu finden.