Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.09.1987

IMS 2.1 nach Freigabe schon wieder out

FRAMINGHAM (CWN) - Das erst kürzlich freigegebene Release 2.1 des Datenbank-Management-Systems "IMS" von IBM ist bereits überholt. Der Hersteller gab jetzt bekannt, daß er begonnen habe, die Ausführung 2.2 auszuliefern. Gleichzeitig empfahl er den Kunden, Release 1 der Version 2 links liegen zu lassen und gleich auf die neueste Ausführung umzusteigen.

Laut Anbieter erleichtert Release 2.2 die Nutzung des virtuellen Speichers sowohl für IMS/VS-Anwender als auch für "Fastpath"-User unter MVS/XA. Ein Teil der Performance-Verbesserungen rühre von einer Vergrößerung der Systemkontrollblöcke her. Außerdem sei die Pufferfunktion verstärkt worden, woraus eine Beschleunigung der sequentiellen Verarbeitung von Vollfunktions-Datenbanken unter VM resultiere.

Um von IMS 1.3 auf IMS 2.2 zu migrieren, ist nach Herstellerangaben keine Hardware-Aufstockung notwendig: IMS 2.2 läuft unter MVS/SP oder MVS/XA auf den 370-Rechnern vom Typ 158 und 168, auf den 4341-Modellen der Gruppe 2, auf der 3033 sowie auf allen Mitgliedern der Familien 3080 und 3090.