Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.12.1999 - 

Wertpapier-Ordersystem stand still

IMS-Panne setzte Deutsche Bank außer Gefecht

ESCHBORN (hi) - Mit einem Problem in ihrem IBM-Datenbanksystem "IMS" hatte die Deutsche Bank zu kämpfen. Im Eschborner Großrechenzentrum führte die Panne dazu, daß die Bank einen Tag lang nicht am internationalen Clearing für Interbank-Zahlungen teilnehmen konnte. Gleichzeitig stand das Wertpapier-Ordersystem still.

In einer ersten Reaktion bezeichnete ein Sprecher der Deutschen Bank den Absturz als ein außergewöhnliches Ereignis, das nichts mit der Jahr-2000-Problematik zu tun habe. Konkret, so Johannes Nagel, stellvertretender IT-Chef bei der Deutschen Bank, hatte ein VSAM-Fehler einen IMS-Transaktionsmonitor zum Stillstand gebracht. Ein Fehler, den die DV-Abteilung schnell gefunden hatte. Zu andauernden Problemen kam es erst, als eine Recovery-Prozedur fehlschlug.

Weil die Banker bei ihrem Recovery-Versuch eine Vorgehensweise wählten, die in den IBM-Dokumentationen nicht ausgeschlossen ist, sucht der Hersteller nun nach dem Fehler in den Recovery-Prozeduren.