Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.03.1975 - 

Airlines gegen IBM:

IMS-Sorgen

14.03.1975

LONDON - 14 internationale Fluggesellschaften, die das Platzbuchungssystem Ipars (International Passenger Airline Reservation System) einsetzen, haben einen Arbeitskreis gegründet, um ihre Beschwerden gegen IBM zu koordinieren: Obwohl Schwierigkeiten bei der Einführung bestimmter Ipars-Programme der aktuelle Anlaß für die Vorwürfe sind, scheinen die eigentlichen Probleme in der Real-Time Schwäche des IBM-Datenbanksystems IMS zu liegen. Die Kritik gegen IBM wird damit, begründet, daß das IMS zu viel Hauptspeicherplatz benötigt und bis zu 90 Prozent der CPU-Zeit von IMS-Routinen beansprucht werden sollen.

Zum Arbeitskreis gehören so bekannte Linien wie: British Airways, KLM, Alitalia, Panam, Swissair, Quantas, JAL und Air Lingus.

Die British Airways soll erwägen, das deutsche Software-Paket ADABAS als Alternative zum IMS einzusetzen. de