Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


18.03.1994

In Europa werden 6000 Stellen gestrichen DEC Deutschland baut bis Mitte 1995 mehr Jobs ab als geplant

MUENCHEN (ciw) - Die europaeischen Niederlassungen der Digital Equipment Corp. werden bis Mitte naechsten Jahres 6000 Arbeitsplaetze abbauen. Auch die deutsche Dependance muss zusaetzlich zu den bereits Mitte 1993 angekuendigten 1300 Stellen 900 Jobs streichen. Damit reduziert sich die Zahl der DEC-Beschaeftigten in der Alten Welt auf 25 000.

Von den 5500 Mitarbeitern, die Digital in Deutschland heute noch beschaeftigt, werden bis zum Ende des Geschaeftsjahres 1994/ 95 rund 1500 das Unternehmen verlassen. "Unsere Ziel liegt bei 4000 Beschaeftigten", erklaert eine Sprecherin des Unternehmens. Damit geht die hiesige Vertriebsniederlassung des Herstellers ueber das Mitte 1993 angekuendigte Ausmass des Stellenabbaus hinaus, den Geschaeftsfuehrer Hans Wolfgang Dirkmann im Februar noch bestaetigt hatte. Obwohl der neue Europa-Chef Vin-cenzo Damiani bereits vor vier Wochen befuerchtete, 6000 Jobs in Europa streichen zu muessen, hatte Dirkmann offenbar noch angenommen, dass Deutschland davon nicht betroffen sei.

In welchen Bereichen die Kopfzahl reduziert wird, steht laut der DEC-Sprecherin noch nicht fest. "Zur Zeit wird die Sache in den Mitbestimmungsgremien der verschiedenen Standorte diskutiert." Allerdings bestehe im Vertriebs- und Logistiksektor das groesste Abbaupotential, weil im Zuge der von Damiani initiierten Reorganisation die Zusammenarbeit mit Vertriebspartnern erheblich ausgeweitet werden duerfte.