Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.04.1977 - 

Praxis des Medienverbundes:

In fünf Schritten zum optimalen Lehrsystem

MÜNCHEN - Eine Hilfe für Ausbilder und alle, die beim Einsatz oder der Entwicklung von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen mitwirken, bildet das Buch "Praxis des Medienverbundes" von Jens Uwe Martens, Diplom-Psychologe und Inhaber des Institus für wissenschaftliche Lehrmethoden J. U. Martens in München. Es ist aus der Seminarreihe "Didaktik des Medienverbundes" des Autors hervorgegangen. Durch Entscheidungsstrategien soll der Praktiker bei der Auswahl von Medien und Methoden für einen konkreten Ausbildungsfall unterstützt werden. Anhand von Checklisten kann er die Effektivität seiner Ausbildung optimieren.

Die Entwicklung eines geeigneten Lehrsystems (Abbildung 1) wird in fünf Schritten vollzogen: Nach der Analyse der Ausgangsbedingungen (Lernziel, Lehrstoff, Adressat oder Zielperson, Lernsituation) wird die Lehrstrategie bestimmt, indem 21 Merkmale aufgeführt werden, die bei der Festlegung einer idealen Lernsituation zu berücksichtigen sind. Besonders ausführlich behandelt werden dabei das Motivieren der Seminarteilnehmer (Abbildung 2), das Aktivieren sowie das Gruppenphänomen, dem sechs Seiten des Buches gewidmet sind. Anschaulich illustriert werden die verschiedenen Arten der Gruppenbildung sowie die Rolle des Außenseiters geschildert (Abbildung 3).

Auf die Bestimmung der Lernmedien und -methoden zur Optimierung eines Lehrsystems folgt die Entwicklung eines Seminarkonzepts sowie eine Beurteilung von Lehrsystemen und Medienbausteinen. Dabei kann anhand einer Checkliste die Eignung Wirksamkeit sowie die Einsatzfähigeit eines Lehrsystems überprüft werden.

Ein Glossar auf den letzten Seiten des Buches soll die Begriffe der Unterrichtstechnologie für den Leser transparent machen und ihm die Möglichkeit geben, nachzuschlagen, in welcher Bedeutung die Ausdrücke benutzt werden.

Ziel des Buches: Der Leser soll nach dem Durcharbeiten in der Lage sein, Lehrsysteme nach den neueren Erkenntnissen der Lernpsychologie und Pädagogik zu entwickeln und zu beurteilen.

Quelle: "Praxis des Medienverbundes - Ein Handbuch für Ausbilder, Dozenten und Trainer in Wirtschaft und Verwaltung" von Jens Uwe Martens, Deutsche Verlags-Anstalt GmbH,

Stuttgart.