Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.08.1999 - 

Sun und Netscape streichen redundante Produkte aus dem Portfolio

In i-Planet steckt viel von Netscape und wenig von Sun

MÜNCHEN (CW) - Die bisher unter der vorläufigen Bezeichnung Sun-Netscape Alliance firmierende Kooperation zwischen Sun Microsystems und Netscape Communications nennt sich fortan i-Planet, obwohl die Produkte des neuen Unternehmens vorwiegend von der 100prozentigen AOL-Tochter Netscape stammen.

Früher war der Firmenname Netscape das Synonym für das World Wide Web schlechthin. "Kümmert uns nicht", dachten sich die Manager der Sun-Netscape-Allianz offenbar, denn die Partnerschaft nennt sich und ihre Produkte künftig schlicht i-Planet. Nur die Web-Clients "Navigator" und "Communicator" erinnern noch an den einstigen Internet-Pionier: Sie tragen auch weiterhin das Netscape-Logo.

Zunächst bleibt bei den Softwareprodukten beider Firmen alles beim Alten, obwohl sich die Angebote teilweise überschneiden. Der zukünftige Produktfahrplan allerdings sieht keine Redundanzen mehr vor. In vier bis sechs Wochen soll der "Netscape Application Server 4.0" (NAS) auf den Markt kommen; Sun stellte "Netdynamics 5.0.1" für September in Aussicht. Anfang nächsten Jahres jedoch will die Allianz mit "i-Planet Application Server 6.0" allerdings eine Kombination aus beiden Software-Erzeugnissen vorstellen. Im wesentlichen wird dieses Produkt auf NAS basieren; Sun läßt den größten Teil der Netdynamics-Software fallen und behält lediglich einige Werkzeuge bei. Damit steigt der Preis für die Beteiligung Suns an der Allianz mit der AOL-Tochter weiter an: Erst vor rund einem Jahr hat das Unternehmen den Software-Anbieter Netdynamics für 170 Millionen Dollar erworben. Zudem pumpte der Workstation-Hersteller Geld in die Weiterentwicklung dieses Produkts.

Ebenfalls aufgeben wird Sun seinen "Directory Server". Lediglich einige Komponenten davon fließen in Netscapes Verzeichnisserver ein, dem zukünftigen "I-Planet Directory Server". Gleiches gilt für die Web-Server beider Firmen: Der Code von Netscape bildet den Kern, Sun steuert nur einige Teile bei.

Bei den E-Commerce-Anwendungen bleibt dem Computeranbieter der Kahlschlag erspart, denn hier hatte das Unternehmen bisher nichts zu bieten. Deshalb wird Netscapes "Commerce Xpert"-Produktfamilie einfach umbenannt in "i-Planet Commerce Xpert".

Angesichts der Namensgebung und der Produktstrategie wird deutlich, daß Sun keineswegs am Markennamen Netscape interessiert war, sondern an der Technik und der Kundschaft der AOL-Tochter. Zeitgleich mit der Nennung des neuen Firmennamens eröffnete i-Planet ein Web-Portal (www.iplanet.com), das Anwenderfirmen als Informationspool für E-Commerce-Produkte dienen soll. Die Website schaffen die Internet-Partnerschaft mit Netscapes "Custom Netcenter", einer Komplettlösung aus Software und Dienstleistungen zum Errichten von Internet-Portalen.