Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.01.1990 - 

Zugriffsmöglichkeiten für insgesamt 100 Benutzer

Incom integriert CD-ROM mit Opti-Net in Netbios-Netze

BONN (pi) - Zur Einbindung von CD-ROM-Laufwerken in Netzwerke stellt die Incom Information und Computer GmbH aus Bonn das Programm Opti-Net vor. Das Addon-Produkt ist für alle Netbios-kompatiblen Kommunikations-Verbundsysteme gedacht.

Opti-Net wird zusätzlich zur Netzwerksoftware geladen und ist bisher mit den Netzwerken Token-Ring und PC-Net von IBM, 3Coms Ethernet, Novells Netware, TCP/IP, Net/One von Ungermann-Bass, Tapastry und Live-Net von Torus erfolgreich getestet worden. Via Opti-Net werden sogenannte optische Server als Serverstationen für CD-ROM-Laufwerke deklariert. Dies können Fileserver oder beliebige Workstations im Netz sein. Das Incom-Produkt erlaubt pro Netz 100 Benutzern gleichzeitig den Zugriff auf bis zu neun optische Server mit je 32 CD-ROM-Laufwerken und 15 CD-ROM-Datenbanken pro Server.

Der Zugriff der Benutzerstation auf die CD-ROM-Information erfolgt über MS-OS-Extensions oder direkt über den auf der Benutzerstation zu installierenden Opti-Net-Treiber, der sich für die Workstation und die Retrieval-Software wie ein CD-ROM-Gerätetreiber verhält. Opti-Net ist in zwei Versionen erhältlich, für acht Benutzer und für bis zu 100 Benutzer gleichzeitig. Daneben werden Lizenzen für Mehrfachserver-Installationen angeboten.

Für Anwender, die mehrere CD-ROM-Applikationen benutzen, bietet Incom zusätzlich "lncom Multiple CD-ROM-Drive" als kompaktes Subsystem mit vier CD-ROM-Laufwerken an. Das Gerät kann als Stand-alone-System oder im Netz betrieben werden und ist anschließbar an XT/AT, PS/2 und den Macintosh von Apple.