Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.04.2008

Indien könnte Partner des Eurofighter-Konsortiums werden - EADS

NEU-DELHI (Dow Jones)--Die Produzenten des Militärjets Eurofighter Typhoon haben Indien eingeladen, mit ihnen zusammen Kampfflugzeuge der nächsten Generation zu bauen. Indien sei das erste nichteuropäische Land, das zur Teilnahme an dem Eurofighter-Konsortium eingeladen wurde, sagte ein hochrangiger EADS-Manager.

NEU-DELHI (Dow Jones)--Die Produzenten des Militärjets Eurofighter Typhoon haben Indien eingeladen, mit ihnen zusammen Kampfflugzeuge der nächsten Generation zu bauen. Indien sei das erste nichteuropäische Land, das zur Teilnahme an dem Eurofighter-Konsortium eingeladen wurde, sagte ein hochrangiger EADS-Manager.

Mitglieder des Konsortiums sind die Alenia SpA, die BAE Systems plc und die European Aeronautic Defence & Space Co. Mit diesem Schritt könnte das Konsortium seine Chancen erhöhen, einen 10-Mrd-USD Vertrag der indischen Regierung zum Bau von 126 Jets für deren Luftwaffe zu erhalten.

Indien werde aber nur erlaubt werden dem Konsortium beizuwohnen, wenn es sich für die Eurofighter entscheidet, sagte der Manager. Die Herstellung von Teilen des Kampfflugzeugs in Indien würden dem Konsortium helfen, die Vorgaben der indischen Regierung zu erfüllen, falls sie sich für die Eurofighter entscheide. Diese fordert die Investition von mindestens 30% des Vertragswerts in den Verteidigungssektor des Landes.

Getrennt davon sagte Bernhard Gerwert, der CEO Military Air Systems bei EADS, Amsterdam, wenn Indien Partner werde, werde das Land auch Partner bei allen zukünftigen Technologieerweiterungen sein.

Das indische Verteidigungsministerium hat an sechs Länder formelle Einladungen geschickt, die 126 Kampfflugzeuge zu bauen. Momentan benutzt Indien russische MiGs, britische Jaguars und französische Mirages. In Betracht für den 10-Mrd-USD-Vertrag sollen die Lockheed Martin Corp, die Boeing Co, die Dassault Aviation SA und Gripen kommen. Die Angebote müssen bis zum 28. April eingereicht werden.

Webseite: http://www.eads.com http://www.alenia-aeronautica.it http://www.baesystems.com -Von Nitin Luthra, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 108, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/pia/

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.