Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.10.2007

Indiens Outsourcer legen weiter zu

2010 könnten zwei indische Anbieter zu den Top Ten im Servicemarkt gehören.
Die sechs großen indischen Offshorer sind 2006 ins Ranking der 100 größten Service-Anbieter aufgestiegen. Wenn sie weiter so stark wachsen wie bisher, schaffen sie es bald in die Top Ten.
Die sechs großen indischen Offshorer sind 2006 ins Ranking der 100 größten Service-Anbieter aufgestiegen. Wenn sie weiter so stark wachsen wie bisher, schaffen sie es bald in die Top Ten.

Die sechs größten IT-Dienstleister des Subkontinents TCS, Infosys, Wipro Technologies, Satyam, Cognizant und HCL Technologies sind in kurzer Zeit extrem gewachsen. Den Marktforschern von Gartner zufolge legten die Firmen in den letzten fünf Jahren durchschnittlich um 42,4 Pro-zent pro Jahr zu. Zum Vergleich: Der Marktführer IBM konnte seine Einnahmen im gleichen Zeitraum um 4,3 Prozent jährlich steigern. Dass die indischen Anbieter von einer wesentlich geringeren Umsatzbasis aus expandieren konnten, spielt dabei nur zum Teil eine Rolle, meint Unternehmen Gartner-Analystin Allie Young: "Auch in absoluten Zahlen haben einige Anbieter des Subkontinents schon einige große Konkurrenten abgehängt."

Hohe Qualität, günstige Preise

Dank der hohen Wachstumsraten konnten die sechs indischen Player ihren gemeinsamen Anteil am weltweiten IT-Servicemarkt von 0,5 Prozent im Jahr 2001 auf 1,9 Prozent im vergangenen Jahr steigern. Das Marktvolumen lag 2006 bei 672 Millionen Dollar. "Die indischen Provider haben ihre Global-Delivery-Modelle in den letzten Jahren perfektioniert", begründet Analystin Young den Erfolg der Offshorer. "Sie bieten weltweit hohe Qualität zu immer noch günstigen Preisen. Und durch ihre Strategie, mit kleinen Projekten zu beginnen, die sie nach und nach erweitern, gewinnen sie immer mehr große Kunden hinzu." So haben es die auch als "SWITCH" Satyam, Wipro, Infosys, TCS, Cognizant und HCL bezeichneten Unternehmen, die 2001 im weltweiten Ranking der IT-Serviceanbieter noch Plätze zwischen 68 bis 212 belegten, im vergangenen Jahr in die Top 100 geschafft.

"Vor zehn Jahren waren diese Firmen noch weitgehend unbekannt. Und jetzt machen sie sogar den multinationalen Service-Schwergewichten das Leben schwer", staunt Partha Iyengar, Research Director bei Gartner. Dazu habe aber auch die wachsende Offshoring-Bereitschaft der Anwenderunternehmen beigetragen. Zudem profitierten die Inder vom anhaltenden Trend zum selektiven Auslagern. "Wenn das Angebot stimmt, ziehen immer mehr Anwender auch klei-nere oder unbekanntere Partner in Erwägung", so Iyengar. "Wenn die indischen Provider weiter in diesem Tempo wachsen, werden schon bald mindestens zwei von ihnen zu den Top Ten im Servicemarkt aufsteigen." (sp)