Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.04.1992 - 

Bei Arbeitsfeldern mit Staub und Schmutz

Industrie-Laotop von Kontron nun mit Touch-Sereen am Markt

ECHING (pi) - Den tragbaren Industrie-PC "IP Lite Color" bietet Kontron Elektronik jetzt auch in einer Touch-Screen-Version an. Damit läßt sich das Gerät neben der Übliche. Eingabe über die Tastatur auch per Fingerdruck auf den Bildschirm bedienen.

Diese Eingabevariante ist dem Echinger Anbieter zufolge dann geeignet, wenn die Arbeitsbedingungen für den Einsatz von Tastatur und Maus zu schmutzing sind oder Anwender mit geringen Computerkenntnissen das Gerät bedienen sollen.

Das Produkt sei Microtouchkompatibel und lasse sich vom Benutzer programmieren. Zum Lieferumfang gehört ein Windows-Treiber, der es ermöglichen soll, Windows-Anwendungen - auch unter Windows 3.1 - statt mit der Maus via Finger zu aktivieren.

Der berührungssensitive Farb-Bildschirm besteht aus gehärtetem Glas und ist laut Kontron extrem robust und unempfindlich gegen Kratzer. Im Gegensatz zu anderen Touch-Screen-Displays werde allerdings keine zusätzliche Scheibe eingesetzt, man wolle nämlich einen Helligkeitsverlust vermeiden, erklärt das Echinger Unternehmen.

Beim Rechner hat der Anwender die Wahlmöglichkeit zwischen verschiedenen CPU-Karten, vom 386er Prozessor (25 Megahertz) bis zum 486er Board (33 Megahertz). Auf diesen lassen sich bis zu 16 MB RAM unterbringen.

Das Gehäuse ist aus Metall gefertigt. Dadurch sei die Elektronik gegen elektrische Wirkströme von außen abgeschirmt, so die Echinger. Wie das Unternehmen außerdem behauptet, überstehe der Rechner einen Fall aus fast einem Meter Höhe ohne Schaden.

Die Umgebungstemperaturen dürfen den Informationen zufolge zwischen fünf und fünfzig Grad Celsius betragen. In staubiger Atmosphäre, etwa auf Baustellen, werden die Innenteile durch ein spezielles Luftfilter-System geschätzt.

Der Kontron-Laptop arbeitet unter den Betriebssystemen DOS, Unix und OS/2. In der Basisausstattung sind 1 MB RAM, vier freie Steckplätze sowie eine 40-MB-Festplatte vorhanden. Maximal sind Festplatten von 500 MB Kapazität möglich. Mit Touch-Screen-Bildschirm beträgt der Preis rund 18 000 Mark, wobei auch eine Tastatur mitgeliefert wird.