Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.07.2002 - 

Scorecards für IFS Applications 2002

Ineffizienzen offen legen

MÜNCHEN (CW) - Der auf die Fertigungsindustrie spezialisierte ERP-Anbieter IFS hat "IFS Applications 2002" herausgebracht. Spezielle Funktionen sollen Ineffizienzen zum Beispiel beim Zahlungseingang und der Produktion aufspüren und über Balanced Scorecards visualisieren.

Zu dem im März vorgestellten neuen Release seiner Business-Software IFS Applications hat der Hersteller nun eine Reihe "Effizienztreiber" nachgeliefert. Sie sollen dabei helfen, firmeninterne Abläufe zu optimieren. Solche Funktionen wurden unter anderem für die Bereiche Rechnungswesen, Vertrieb, Produktion, Logistik, Instandhaltung und Personalwesen entwickelt. Insgesamt verfügt die IFS-Software über 150 Effizienztreiber.

Der Effizienztreiber für das Rechnungswesen ermittelt säumige Kunden. Über das IFS-Portal sieht der Anwender, wie gut es um die Zahlungsmoral der Kunden bestellt ist. Die Visualisierung erfolgt auf der Web-Seite mittels Balanced Scorecards. Per Mausklick kann der Nutzer dann in eine Detailansicht verzweigen, um säumige Kunden ausfindig zu machen. Eine kontinuierliche Kreditprüfung gibt zudem Auskunft über die Liquidität der Debitoren. Über gefährdete Zahlungsziele informiert ein Frühwarnsystem. Zusätzlich liefert IFS Portlets (Portalbausteine) mit, die Routinearbeiten des Rechnungswesens erleichtern sollen. Ein solches Portlet stellt beispielsweise alle zur Rechnungsprüfung erforderlichen Dokumente und Daten online zur Verfügung.

Fehlerquote senken

Ein Effizienztreiber für die Produktion und das Projekt-Management hilft Unternehmen dabei, die Ausschussquote zu senken, ganz gleich, ob sie Einzel- oder Serienfertiger sind. Der Hersteller integrierte zudem einen Variantenkonfigurator in die ERP-Software, mit dem Vertriebsleute Produkte gemäß dem Kundenwunsch zusammenstellen können. Von der jeweiligen Konfiguration lassen sich, wie bei solchen Systemen üblich, Stücklisten sowie Arbeitspläne ableiten. Zur Kostensenkung bei der Fertigung von Serienartikeln trägt ein weiterer Effizienztreiber bei. (fn)