Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.07.2009

Infineon erwartet im 4Q höheren Umsatz als im Vorquartal

NEUBIBERG (Dow Jones)--Die Infineon Technologies AG erwartet für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2008/09 auf vergleichbarer Basis eine Steigerung ihres Konzernumsatzes und des Segmentergebnisses. Dabei wird allerdings das WLC-Segment herausgerechnet, das noch im laufenden Jahr an einen Finanzinvestor verkauft werden soll, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilt. Der Anstieg werde daher vor allem in den Segmenten Automotive und IMM erwartet, hieß es vom TecDAX-Konzern mit Sitz in Neubiberg.

NEUBIBERG (Dow Jones)--Die Infineon Technologies AG erwartet für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2008/09 auf vergleichbarer Basis eine Steigerung ihres Konzernumsatzes und des Segmentergebnisses. Dabei wird allerdings das WLC-Segment herausgerechnet, das noch im laufenden Jahr an einen Finanzinvestor verkauft werden soll, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilt. Der Anstieg werde daher vor allem in den Segmenten Automotive und IMM erwartet, hieß es vom TecDAX-Konzern mit Sitz in Neubiberg.

Das Unternehmen will das Produktionsniveau im vierten Quartal vorsichtig anheben. Infineon erwarte nun, dass die Abschreibungen im Geschäftsjahr 2009 die frühere Einschätzung von 500 Mio EUR übertreffen werden. Der erfolgreiche Verkauf des Wireline-Geschäfts und der erfolgreiche Abschluss der geplanten Kapitalerhöhung würden zu einer "soliden Konzernbilanz führen", erwartet Infineon.

Im dritten Quartal erwirtschaftete der Konzern bei einem Umsatz von 845 Mio EUR einen Konzernfehlbetrag von 23 Mio EUR nach 258 Mio EUR Verlust im zweiten Quartal.

DJG/mak/jhe

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.