Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.12.2008

Infineon kann Altis-Ausstieg wahrscheinlich nicht umsetzen

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Infineon Technologies AG kann ihre Beteiligung am französischen Komponentenhersteller Altis Semiconductor wahrscheinlich nicht wie vor über einem Jahr angekündigt verkaufen. Der DAX-Konzern aus Neubiberg teilte am Mittwoch mit, die Verhandlungen mit dem Käufer AES seien nicht wie geplant vorangekommen und hätten Ende September nicht abgeschlossen werden können.

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Infineon Technologies AG kann ihre Beteiligung am französischen Komponentenhersteller Altis Semiconductor wahrscheinlich nicht wie vor über einem Jahr angekündigt verkaufen. Der DAX-Konzern aus Neubiberg teilte am Mittwoch mit, die Verhandlungen mit dem Käufer AES seien nicht wie geplant vorangekommen und hätten Ende September nicht abgeschlossen werden können.

Zwar würden die Gespräche mit einem zusätzlichen Interessenten fortgesetzt, doch sei deren Ausgang offen. Infineon habe deshalb Altis in der Neunmonatsbilanz "zur fortgesetzten Nutzung" klassifiziert. Nach Ankündigung des Verkaufs Ende August vergangenen Jahres war Altis als "zur Veräußerung stehend" geführt worden. Die Umklassifizierung führte zu Wertberichtigungen von 59 Mio EUR.

Infineon und IBM hatten im vergangenen Jahr mit Advanced Electronic Systems AG (AES) einen Käufer für das paritätisch geführte Joint Venture Altis Semiconductor mit Sitz im französischen Corbeil-Essonnes gefunden. AES ist eine Tochtergesellschaft der russischen Holding Global Information Services (GIS).

Altis fertigt in erster Linie Halbleiterkomponenten für Kommunikations-, Automobil- und Sicherheitsapplikationen auf der Basis von 250- bis 130-Nanometer-Technologien. Infineon besorgt den operativen Betrieb. Altis war aus Kostengründen mehrfach restrukturiert worden. Dann entschloss sich der Konzern, bis spätestens 2009 eine Lösung für AES zu finden. Als der Altis-Verkauf angekündigt wurde, hieß es, ein Abschluss sei bis Ende 2007 geplant.

Webseiten: http://www.infineon.com/ http://www.altissemiconductor.com/ DJG/rio/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.