Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.08.2007

Infineon präzisiert Pläne für Qimonda-Trennung

NEUBIBERG (Dow Jones)--Die Infineon Technologies AG hat ihre Pläne für die Trennung von ihrer Speicherchiptochter Qimonda AG präzisiert. Demnach soll die Beteiligung bis spätestens zur Hauptversammlung 2009 "auf deutlich unter" 50% reduziert werden, teilt der Chiphersteller aus Neubiberg am Montag mit. Die bisherige Strategie, die Beteiligung "durch Abverkäufe und andere Kapitalmarktmaßnahmen zu reduzieren", werde konsequent fortgesetzt. Die daraus zufließenden Mittel sollen für selektive Akquisitionen zur Stärkung des Infineon-Geschäfts oder für Aktienrückkäufe verwendet werden, bekräftigte das DAX-Unternehmen frühere Aussagen. Darüber hinaus sollen den Angaben zufolge durch Beschluss der Infineon-Hauptversammlung 2008 die Voraussetzungen dafür geschaffen werden, dass Qimonda-Aktien auch als Sachdividende an die Infineon-Aktionäre ausgeschüttet werden können. Dies wäre nach einem entsprechenden Beschluss nach der Hauptversammlung 2009 möglich, so Infineon. Infineon ist derzeit mit rund 86% an Qimonda beteiligt und konsolidiert die Speicherchiptochter voll.DJG/abe/cbr

NEUBIBERG (Dow Jones)--Die Infineon Technologies AG hat ihre Pläne für die Trennung von ihrer Speicherchiptochter Qimonda AG präzisiert. Demnach soll die Beteiligung bis spätestens zur Hauptversammlung 2009 "auf deutlich unter" 50% reduziert werden, teilt der Chiphersteller aus Neubiberg am Montag mit. Die bisherige Strategie, die Beteiligung "durch Abverkäufe und andere Kapitalmarktmaßnahmen zu reduzieren", werde konsequent fortgesetzt. Die daraus zufließenden Mittel sollen für selektive Akquisitionen zur Stärkung des Infineon-Geschäfts oder für Aktienrückkäufe verwendet werden, bekräftigte das DAX-Unternehmen frühere Aussagen. Darüber hinaus sollen den Angaben zufolge durch Beschluss der Infineon-Hauptversammlung 2008 die Voraussetzungen dafür geschaffen werden, dass Qimonda-Aktien auch als Sachdividende an die Infineon-Aktionäre ausgeschüttet werden können. Dies wäre nach einem entsprechenden Beschluss nach der Hauptversammlung 2009 möglich, so Infineon. Infineon ist derzeit mit rund 86% an Qimonda beteiligt und konsolidiert die Speicherchiptochter voll.DJG/abe/cbr

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.