Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.07.2010

Infineon sondiert JV mit Samsung für Handychip-Sparte - Presse

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Halbleiterhersteller Infineon prüft neben einem möglichen Verkauf seiner Sparte für Handychips einem Medienbericht zufolge nun auch ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem Wettbewerber Samsung. Parallel zu Verkaufsverhandlungen mit dem US-Konzern Intel sondiere der DAX-Konzern ein Joint Venture für Handychips mit dem südkoreanischen Konkurrenten Samsung, berichtet das "manager magazin" laut Vorabbericht in seiner aktuellen Ausgabe, ohne Quellen zu nennen. Infineon war für eine Stellungnahme am Mittwoch zunächst nicht zu erreichen.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Halbleiterhersteller Infineon prüft neben einem möglichen Verkauf seiner Sparte für Handychips einem Medienbericht zufolge nun auch ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem Wettbewerber Samsung. Parallel zu Verkaufsverhandlungen mit dem US-Konzern Intel sondiere der DAX-Konzern ein Joint Venture für Handychips mit dem südkoreanischen Konkurrenten Samsung, berichtet das "manager magazin" laut Vorabbericht in seiner aktuellen Ausgabe, ohne Quellen zu nennen. Infineon war für eine Stellungnahme am Mittwoch zunächst nicht zu erreichen.

Mitte Juni hatte Dow Jones Newswires mit Verweis auf zwei Personen aus dem Umfeld des Unternehmens berichtet, dass Infineon bereits einen Datenraum für Interessenten der Handychip-Sparte eingerichtet hat. "Es gibt einen Datenraum. Und wo es einen Datenraum gibt, gibt es auch ernsthafte Gespräche", hatte eine der beiden Personen gesagt.

Zudem sollen dem "manager magazin" zufolge bei Infineon die Zuständigkeiten in der Konzernspitze zu Lasten von Finanzvorstand Marco Schröter neu verteilt werden. Der Präsidialausschuss des Aufsichtsrats prüfe, Bauer wichtige Bereiche zuzuschlagen, die bislang von Schröter verantwortet wurden. Um welche Bereiche es sich dabei handelt, wird nicht erwähnt. Schröter wehre sich dagegen, heißt es im Bericht. Der Präsidialausschuss des Aufsichtsrats erwäge auch, dem bisherigen Vorstandssprecher Peter Bauer den Titel "Vorsitzender des Vorstands" zu verleihen.

Webseite: www.manager-magazin.de www.infineon.com -Von Matthias Karpstein, Dow Jones Newswires, +49 89 55214030, matthias.karpstein@dowjones.com DJG/mak/brb

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.