Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.11.2009

Infineon stattet chinesische Reisepässe mit Chips aus

NEUBIBERG (Dow Jones)--Infineon wird der chinesischen Regierung künftig Chips für elektronische Reisepässe liefern. Ab dem ersten Quartal 2010 wollen die chinesischen Behörden mit der Ausgabe von jährlich rund 6,5 Mio elektronischen Reisepässen beginnen, teilte der DAX-Konzern am Mittwoch mit. "Mindestens die Hälfte der Pässe soll mit Chips von Infineon ausgestattet werden", sagte eine Sprecherin auf Anfrage von Dow Jones Newswires.

NEUBIBERG (Dow Jones)--Infineon wird der chinesischen Regierung künftig Chips für elektronische Reisepässe liefern. Ab dem ersten Quartal 2010 wollen die chinesischen Behörden mit der Ausgabe von jährlich rund 6,5 Mio elektronischen Reisepässen beginnen, teilte der DAX-Konzern am Mittwoch mit. "Mindestens die Hälfte der Pässe soll mit Chips von Infineon ausgestattet werden", sagte eine Sprecherin auf Anfrage von Dow Jones Newswires.

Derzeit seien schätzungsweise rund 30 Mio chinesische Reisepässe im Umlauf, die in der Regel zehn Jahr gültig seien. Ein einzelner Infineon-Chip für elektronische Reisepässe kostet rund 1 EUR.

China verfolgt laut Infineon zwei Passprojekte, ein Projekt für rund 500.000 Diplomaten und Regierungsangestellte und ein weiteres für rund 6 Mio Bürger. Die Infineon Technologies AG sei der einzige Halbleiterhersteller, der Chips für beide Passprojekt liefert, hieß es in der Mitteilung weiter. Allerdings ist Infineon nicht exklusiver Lieferant für beide Projekte, fügte die Sprecherin hinzu.

Die beiden chinesischen Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macau würden ebenfalls von den Neubibergern mit Chips für ihre Reisepässe beliefert. Hier sei der Konzern sogar exklusiver Lieferant.

Webseite: www.infineon.com -Von Matthias Karpstein, Dow Jones Newswires, +49 89 55214030, matthias.karpstein@dowjones.com DJG/mak/cbr Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.