Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.04.2008

Infineon verbucht im 2Q Konzernverlust von 1,37 Mrd EUR

NEUBIBERG (Dow Jones)--Die Infineon Technologies AG hat im zweiten Quartal 2007/08 belastet von Verlusten und einer Abschreibung aus ihrer Speicherchiptochter Qimonda einen Konzernverlust von rund 1,4 Mrd EUR ausgewiesen. Bei einem Umsatz von 1,049 (Vorjahr 0,978) Mrd EUR fiel ein Verlust von 1,371 Mrd nach minus 11 Mio EUR im Vorjahr an, teilte der Neubiberger Halbleiterhersteller am Mittwoch mit.

NEUBIBERG (Dow Jones)--Die Infineon Technologies AG hat im zweiten Quartal 2007/08 belastet von Verlusten und einer Abschreibung aus ihrer Speicherchiptochter Qimonda einen Konzernverlust von rund 1,4 Mrd EUR ausgewiesen. Bei einem Umsatz von 1,049 (Vorjahr 0,978) Mrd EUR fiel ein Verlust von 1,371 Mrd nach minus 11 Mio EUR im Vorjahr an, teilte der Neubiberger Halbleiterhersteller am Mittwoch mit.

Hier wirkten sich vor allem die Neubilanzierung der 77,5-prozentigen Tochter Qimonda aus. Diese wird seit dem zweiten Quartal als "zum Verkauf stehende Vermögensgegenstände und Verbindlichkeiten" geführt und taucht entsprechend nur noch im Ergebnis des nicht fortgeführten Geschäfts und dem Infineon-Konzernergebnis auf.

Das Ergebnis aus nicht fortgeführten Aktivitäten betrug im zweiten Quartal minus 1,390 Mrd EUR. Dieses beinhaltete den Infineon-Anteil am Qimonda-Fehlbetrag von 482 Mio EUR sowie Abschreibungen von 1,004 Mrd EUR für die Wertberichtigung des Buchwerts der von Infineon an Qimonda gehaltenen Anteile.

Im Kerngeschäft mit Logikchips entwickelte sich Umsatz und Ergebnis im Berichtszeitraum im Rahmen der Analystenerwartungen. In der Sparte Automotive, Industrial & Multimarket (AIM) belief sich der Umsatz auf 741 Mio EUR und das EBIT auf 69 Mio EUR. Analysten hatten hier im Mittel mit 742 Mio bzw 65 Mio EUR gerechnet.

Leicht besser als erwartet entwickelte sich der Bereich Communication Solutions (Com). Bei einem Umsatz von 302 (Vorjahr 238) Mio EUR erwirtschaftete Infineon ein EBIT von minus 29 (minus 53) Mio EUR. Analysten hatten bei einem Umsatz von 300 Mio EUR ein EBIT von minus 30 Mio EUR erwartet.

Webseite: http://www.infineon.com - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/brb

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.