Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.02.2008

Infineon will Kooperation mit Handyherstellern stärken - HB

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Infineon Technologies AG, Neubiberg, will ihre Kommunikationssparte offenbar mit Hilfe verstärkter Kooperation mit Handyherstellern aus den roten Zahlen holen. "Unser Ziel ist es jetzt, den Lieferumfang bei den einzelnen Produzenten zu erhöhen", sagte Infineon-Vorstand Hermann Eul dem "Handelsblatt" (HB - Montagsausgabe).

Es gebe zwar "inzwischen keinen großen Handyhersteller mehr, bei dem wir nicht Zugang zur Chefetage haben", sagte Eul dem "Handelsblatt". Der deutsche Halbleiterhersteller rechne sich gegenwärtig allerdings gute Chancen aus, noch stärker als bislang mit Mobiltelefonherstellern ins Geschäfts zu kommen, schrieb die Zeitung.

Infineon biete Mobiltelefonherstellern eine komplette Plattform an, auf deren Basis diese innerhalb von drei Monaten ein Handy entwickeln könnten. Vorgestellt werden soll die technische Plattform auf der Mobilfunkmesse "Mobile World" in Barcelona, die an diesem Montag eröffnet wird.

Obwohl es Infineon gelungen sei, in den vergangenen beiden Jahren Aufträge von allen "namhaften" Handyherstellern zu bekommen, sei die Kommunikationssparte des Konzerns in die roten Zahlen gerutscht, schreibt das HB. Grund dafür sei vor allem die Insolvenz von BenQ Mobile, der ehemaligen Handysparte von Siemens, gewesen. Dies habe Infineon rund 150 Mio EUR Umsatz gekostet.

Webseite: http://www.handelsblatt.de/ http://www.www.infineon.com/ DJG/ncs/rio

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.