Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.09.2007

Infineon will Zukäufe auch über Schulden finanzieren - FTD

HAMBURG (Dow Jones)--Der Halbleiterhersteller Infineon würde für Zukäufe höhere Schulden in Kauf nehmen. "Wir wollen zu den Konsolidierern und nicht zu den Konsolidierten gehören", sagte der Vorstandsvorsitzende der Infineon Technologies AG, Wolfgang Ziebart, der "Financial Times Deutschland" (FTD - Montagausgabe). "Wir werden auch dann Zukäufe ins Auge fassen, wenn wir nicht in nächster Zeit große Qimonda-Aktienpakete verkaufen", sagte Ziebart. "Wenn wir eine sinnvolle Übernahme sehen, können wir jederzeit auch über andere Finanzierungsmöglichkeiten nachdenken. Wir verfügen über ausreichend Kreditlinien."

HAMBURG (Dow Jones)--Der Halbleiterhersteller Infineon würde für Zukäufe höhere Schulden in Kauf nehmen. "Wir wollen zu den Konsolidierern und nicht zu den Konsolidierten gehören", sagte der Vorstandsvorsitzende der Infineon Technologies AG, Wolfgang Ziebart, der "Financial Times Deutschland" (FTD - Montagausgabe). "Wir werden auch dann Zukäufe ins Auge fassen, wenn wir nicht in nächster Zeit große Qimonda-Aktienpakete verkaufen", sagte Ziebart. "Wenn wir eine sinnvolle Übernahme sehen, können wir jederzeit auch über andere Finanzierungsmöglichkeiten nachdenken. Wir verfügen über ausreichend Kreditlinien."

Bislang hatte Ziebart erklärt, dass er Akquisitionen mit Erlösen aus dem Verkauf von Qimonda-Anteilen finanzieren will. Die im vergangenen Jahr abgespaltene Speicherchip-Tochter ist mit 14% der Anteile an der New Yorker Börse notiert, der Rest gehört nach wie vor Infineon.

Bereits im vergangenen Monat hatte Infineon den Kauf des Mobilfunkgeschäfts des US-Konkurrenten LSI für mindestens 330 Mio EUR angekündigt. Die Sparte ist für Infineon vor allem wegen ihrer Kundenbeziehungen zum koreanischen Konzern Samsung interessant. "Technologie müssen wir in der Regel nicht kaufen, die haben wir selber. Wir prüfen, welche Kundenbeziehungen uns durch eine Übernahme entstehen", sagte Ziebart im "FTD"-Interview auch im Hinblick auf künftige Übernahmen.

Webseiten: http://www.ftd.de

http://www.infineon.com

DJG/pia/brb

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.