Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.11.2004

Info AG löst IBM bei Tchibo ab

Dass bei einem Outsourcing-Deal ein großer Anbieter einen kleineren aussticht, ist nicht ungewöhnlich. Tchibo entschied sich jedoch für den Kleinen.

Der bereits im Oktober vergebene Auftrag umfasst den Betrieb der gesamten SAP-Landschaft (SAP Retail, SAP CRM, SAP BW und SAP HR) von Tchibo, die komplette Archivierung der unternehmensrelevanten Daten und die so genannte Mail-Order-Anwendung von Tchibo direct, über die auch das gesamte Online-Geschäft von www.tchibo.de abgewickelt wird. Darüber hinaus stellt die Info AG auch den SAP-Anwendungssupport und die Verwaltung der Zugriffsberechtigungen bereit. Nach Angaben von Yves Müller, Leiter Tchibo Services IT, Accounting and Financial Reporting, liegt das Auftragsvolumen im niedrigen zweistelligen Millionenbereich und hat zunächst eine Laufzeit von 39 Monaten - mit einer Verlängerungsoption auf 63 Monate.

Müller begründete den Schwenk vom langjährigen Dienstleistungspartner IBM zum Hamburger Mittelständler Info AG mit der "Flexibilität und dem Preis-Leistungs-Verhältnis des Angebots". Außerdem sei die unter Beweis gestellte Zufriedenheit anderer Bestandskunden der Info AG ausschlaggebend gewesen. Dem Vernehmen nach waren neben IBM auch Hewlett-Packard (HP), CSC Ploenzke und Arvato Systems unter den Anbietern, mit denen Tchibo ernsthaft über das Outsourcing-Projekt verhandelt hatte.

Holger Sievers, Vertriebsvorstand der Info AG, wollte gegenüber der COMPUTERWOCHE Mutmaßungen nicht bestätigen, dass seine Company mit Niedrigpreisen kalkuliert hat, um einen namhaften Wettbewerber auszustechen. Tchibo habe aber mit der Neuausschreibung des Projektes "bewusst eine deutliche Preisreduzierung verbunden", erklärte der Manager, der erst im Januar dieses Jahres von der IBM zur Info AG gewechselt war. (gh)