Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.10.1994

Info-Services Datenbank statt Reisebuero

Der Fremdenverkehr in Niederoesterreich soll nun durch elektronische Hilfe in Schwung gebracht werden. Die Innsbrucker Tourismus Information System GmbH (TIS) startet jedenfalls mit einer seit kurzem zugaenglichen "Niederoesterreich-Datenbank" ihren mittlerweile dritten Pilotversuch in Sachen Online-Marketing fuer einen Urlaub in der Alpenrepublik.

Navigationshilfe

Informations Dimensions (IDI) hat mit dem "Basis-Web-Server" ein Internet-Tool vorgestellt, das voellig neue Dimensionen bei der Navigation in der "Mutter aller Netze" erschliessen soll. Mit dem Suchprogramm, das zum Jahresende ausgeliefert werden soll, koennen die Anwender laut Anbieter Volltextsuchen von einem Hypertext- Anker aus durchfuehren, von "Treffer" zu "Treffer" durch gefundene Dokumente navigieren und auf intelligente Weise HTML-Dokumente verwalten - alles auf Basis von Standard-Web-Browser- Schnittstellen wie etwa Mosaic oder Cello.

Elektronischer Staedtefuehrer

Noch in diesem Herbst erscheint der erste Staedtefuehrer, den man auf dem PC benutzen kann. "Koeln auf CD-ROM" bietet in mehr als 100 Unterverzeichnissen unter anderem Adressen, Anlaufstellen und Ansprechpartner zu Themen wie Kunst, Museen, Wirtschaft und Freizeit.

Mobilfunk-Know-how

"Der Mobilfunk-Berater", ein in Kooperation des Wirtschaftsmagazins "Impulse" und von Experteam entstandenes PC- gestuetztes Assistenzsystem, soll Mobilfunk-Anwendern einen Einblick in die Branche ermoeglichen, indem es alle Anbieter, Mehrwertdienste und aktuellen Tarife detailliert vorstellt. Dabei koennen auf Basis eines variablen Berechnungsmoduls im direkten Vergleich von C-, D- und E-Netz anhand des individuellen Kommunikationsprofils jeweils die sechs guenstigsten und die zwei teuersten Tarife ermittelt werden. Systemvoraussetzungen sind ein PC mit 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk, Windows 3.1, 4 MB Hauptspeicher und rund 2 MB freie Festplattenkapazitaet.