Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.11.1991 - 

Bedienung erfolgt über den Touchscreen

Info-System für die Kunden in Banken und Kaufhäusern

01.11.1991

FRICKENHAUSEN (pi) - Den Kontostand abfragen, an einem grafisch gestalteten Veranstaltungskalender eine Eintrittskarte erwerben, aktuelle Immobilien-Angebote erfahren, Urlaubsziele betrachten, oder in Kaufhäusern bestimmte Abteilungen suchen - für diese Einsatzbereiche hat die Frickenhauser COM Design GmbH ihr "SB-Info-System" konzipiert.

Bei dem System handelt es sich um eine Kombination aus 386-PCs - von Compaq, Siemens oder einem Hersteller nach Kundenwunsch -, die eine die deutsche PAL-Fernsehnorm unterstützende Grafikkarte integrieren. Damit lassen sich den Informationen zufolge auch mit einer Videokamera aufgenommene Bilder einspielen.

Die Bedienung erfolgt von der Kundenseite her über einen Touchscreen, der laut Anbieter von jedem Laien ohne Anweisung bedient werden kann. Um Informationen auszugeben, besteht die Möglichkeit, einen Drucker anzuschließen.

Zudem sei das System auch für die Einbindung von Magnetkarten-Lese- und Schreibgeräten ausgelegt. Die Software ist in der Programmiersprache C geschrieben.

Das SB-Info-System wird unter der Bezeichnung SB-Banker in verschiedenen Kreditinstituten im Publikumsbetrieb eingesetzt, meldet COM Design. Als Referenzkunden nennt das Unternehmen etwa die Dresdner Bank AG (vortragsunterstützende digitale Bildershow über Eidophor-Großbildprojektion) oder den Deutschen Sparkassen- und Giroverband, der die Lösung als SB-Messe-lnformationssystem verwendet. Ferner ließen sich die beiden Unternehmen, Hertie AG (Kaufhaus-Leitsystem) und Alex Linder (verkaufsunterstützendes Möbelberatungssystem), als COM-Design-Kunden angeben.