Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.08.1976

Infomat soll Nahverkehr attraktiver machen

27.08.1976

MÜNCHEN - Über einen Automaten sollen insbesondere Gelegenheitsbenutzer öffentlicher Verkehrsmittel und ortsunkundige Reisende künftig besser informiert werden: Der Münchner Luft- und Raumfahrtkonzern Messerschmitt-Bölkow-Blohm (MBB) entwickelt zur Zeit ein System "INFOMAT", das den öffentlichen Personennahverkehr attraktiver machen soll. Es besteht aus "lnformationsautomaten" und einer Zentrale mit einem Prozeßrechner. Die Automaten sollen vorwiegend an Übergangsstellen vom Fern-- zum Nahverkehr und auf Plätzen in Stadtzentren aufgestellt werden. Der Fahrgast entnimmt einem Verzeichnis die Kennziffer seiner Zielhaltestelle und gibt sie über eine Tastatur in den Automaten ein. In der Zentrale ermittelt der Prozeßrechner für diesen Fahrtwunsch die zeitlich kürzeste Verbindung vom Standort des Benutzers bis zu seiner Zielstation. Wichtige Daten wie zwei alternative Fahrmöglichkeiten, Fahrpreis, eventuelle Umsteigehaltestelle, nächstgelegene Einstiegmöglichkeit, Abfahrtzeit sowie Ankunftzeit werden gegen eine geringe Schutzgebühr auf einem Beleg ausgedruckt. MBB hofft, die ersten Prototypen des vom BMFT geförderten "INFOMATEN" nächstes Jahr Hamburg erproben zu können. uk