Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.10.1990 - 

Internationaler Service wesentlich erweitert

Infonet-Mehrwertdienste sorgen für weltweite Datenverbindungen

EL SEGUNDO/KALIFORNIEN (CW) - Die Installation privater Netze für weltweite Anwender will der Mehrwertdienst-Anbieter Infonet mit den Komponenten seines neuen VPDN (Virtual Private Data Network) realisieren. Vmesh, Vstar und Vstream wurden als Basistopologien des neuen Netzwerkes dem europäischen Markt vorgestellt.

Die Kalifornier sehen eigenen Angaben zufolge das VPDN als Netzwerk-Lösung für multinational arbeitende Unternehmen mit hohem Datendurchsatz. Mit fixen monatlichen Betriebskosten soll das VPDN zum Einsatz kommen, um sowohl Zentralisierungs- als auch Dezentralisierungsbestrebungen beim jeweiligen Anwender zu unterstützen.

Als eine der drei Hauptstrukturen des VPDN verkörpert Vmesh weitgehend eine Topologie für die dezentralisierte Datenverarbeitung und dient dem Datenaustausch zwischen den einzelnen Netzanwendern. Vmesh arbeitet, so der Anbieter, mit 19,2 KB/s.

Vstar unterstützt als Sternnetz den Informationsfluß zwischen einzelnen Netzstationen und der Zentrale.

Als Einsatzgebiete eignen sich Unternehmen, die über einen zentralen Host weltweit mit Außenstellen und Tochterunternehmen korrespondieren. Die Leitungsgeschwindigkeiten variieren zwischen 9,6 KB/s und 19,2 KB/s.

Die Vstream-Topologie des Unternehmens steht als Leitungssystem mit hohem Datendurchsatz und als interkontinentaler Link zwischen zwei großen Host-Systemen zur Verfügung. Die Netzstruktur ist protokollunabhängig und verfügt, wie das Unternehmen mitteilt, über Geschwindigkeitskapazitäten bis in den T1/E1-Bereich.

Den Vertrieb der Dienstleistungen von Infonet, das mit 85 Knoten und ICR-Anbindungen über 100 Länder erreicht, hält die 1988 gegründete Interpak, eine Tochter der Deutschen Bundespost Telekom. Die Leistungen von Infonets VPDN können Interpak zufolge in Deutschland ab sofort zur Verfügung gestellt werden. Vertragsbestandteil bei Nutzung ist in jedem Fall die Bereitstellung der weltweiten Netzwerkdienste von Infonet in Verbindung mit den Management- und Support-Teams ISC (Infonet Support Center) und NCC (Network Control Center).