Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.03.2007

Infor konkretisiert SOA-Fahrplan

Mit Open SOA baut der Softwarekonzern bestehende Produkte Schritt für Schritt um.

Der international agierende Anbieter von Business-Software Infor hat seine Strategie in Richtung Service-orientierte Architektur (SOA) konkretisiert. "Infor Open SOA" werde innerhalb der nächsten drei bis vier Jahre in die Geschäftsapplikationen des Unternehmens integriert. Über regelmäßige Produktaktualisierungen soll die SOA-Technik Schritt für Schritt bei Kunden eingeführt werden. Zusätzliche Lizenzkosten fielen dafür nicht an.

Infor Open SOA erlaubt es, Unternehmensanwendungen über Ereignisse (etwa Bestellungen) zu integrieren - dies gilt für Infor-eigene sowie für Drittprodukte. Hierfür nutzt der Hersteller einen auf Standardtechnik basierender "Infor Enterprise Service Bus" (ESB). Auf diese Weise ließen sich industriespezifische Prozesse aus Anwendungsdiensten modellieren. Anders als Oracle und SAP komme man ohne komplexe Middleware aus.

Native, Service-orientierte Anwendungen

Einerseits will der Konzern bestehende Lösungen auf SOA-fähiges Niveau heben und andererseits neue, native SOA-Applikationen entwickeln. Zu Infor gehören unter anderem die Produkte ERP LN (vormals "Baan") und ERP.com (vormals Infor. com). (fn)